Quetiapin und Sertralin

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
08.01.2022 um 21:29

Hallo!
Ich bekomme 100mg Sertralin zum Morgen und ab heute Quetiapin 50mg retard dazu.
Was habt ihr für Erfahrungen mit dieser Kombination? Die Apotheke wollte mir nämlich Quetiapin gar nicht rausgeben.
Wegen Herzrhythmusstörungen.
Danke

Patientendaten

Geburtsjahr: 1980(42 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 64,0 kg
Größe: 171,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Sylvana 1963

27.03.2022 10:14

Hallo,ja ich habe Erfahrung mit Sertralin und Quetiapin, aber in höherer Dosierung über ca.10 Jahre 150mg Sertralin und 10Jahre 700mg erst Seroquel , dann Quetiapin. Ich habe aus eigener Kraft Quetiapin seit 2Jahren auf 100mg nur noch und 100mg Sertralin seit 7Wochen bin viel lebendiger. Ich muss dazu sagen ,ich war 2011 ziemlich Krank geworden, aber habe in laufe der Jahre viel dazu gelernt ,das mir z.Beisp.VitaminD3 und andere Vitamine gefehlt haben.Das wird dir aber kein Arzt sagen. Das dauert auch eine Zeit ,das muss man alleine rausfinden.

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Mememe

19.02.2022 18:58

Verträgst du denn das Sertralin? Du solltest gut auf dich achten und dein Arzt sollte deine Blutwerte regelmäßig kontrollieren, lass dir die Ergebnisse (Kopien) mitgeben, so dass du auch die Kontrolle hast.
Letztendlich sollte man dem Arzt nicht blind vertrauen, niemand ausser dir steckt in deinem Körper.
Ich hatte starke Nebenwirkungen von Sertralin und habe einen Nierenschaden (hatte es 2 Jahre genommen) leider hat mir niemand gesagt, dass das passieren kann.
Mit Quetiapin habe ich aber keine Erfahrung.
Probiere ob du es verträgst, lese dir auch dien Beipackzettel durch und schaue genau wie du es einnehmen musst. Du wirst am besten merken ob du es verträgst. Manchmal muss man die Sachen auch versetzt einnehmen, mit Essen, ohne, das ist alles wichtig.

Bewerten:1xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
10.01.2022 18:04

Wenn Dein Arzt Deine Gesamtmedikation kennt, dann solltest Du keine Bedenken haben.

Bewerten:2xNegative Bewertungen5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]