Verträglichkeit von Telfast 120

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
04.12.2010 um 20:27

Zur Behandlung meiner Ganzkörper-Allergie (ausgelöst durch den Kunststoff-Gips am Unterschenkel)
empfahl mir mein Hausarzt via Telefon, Telfast 120, und Spiricort einzunehmen.
Der Juckreiz, sowie die Schwellungen sind weg. Ein paar Tage später (ca. 2-3) aber bekam ich erneut
einen Ausschlag, welcher sich in Form von grossen, roten, und vorallem juckenden Punkten bemerkbar
machte!
Am Unterschenkel spüre ich nichts davon, dafür aber am ganzen Kopf, am ganzen Rücken, sowie im Gesicht und am Bauch.
Habe heute keines der Beiden mehr eingenommen, um mich zu vergewissern, ob nun wirklich Telfast daran Schuld ist oder nicht!
P.S. Ich bin jemand, der sehr oft und stark unter Allergien und Ekzemen leidet...

Patientendaten

Geburtsjahr: 1969(41 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 72,0 kg
Größe: 176,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

MBUS

04.12.2010 20:58
hmmmm. also ich hatte vor jahren (meine 2002) mal telfast 180, wegen einer allergievermutung die mann nicht testen konnte. (allergie auf pfefferminz & pfefferminzgeruch) also die haben mir geholfen (womit meine ärztin daraufhin meinte dass ich auf pfefferminz allergisch reagiere.), und dass ohne nebenwirkungen.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]