Wer hat Erfahrungen mit ener durch Amitriptylin ausgelösten Psychose?

millenium02

Frage gestellt am
21.11.2010 um 09:24

Wegen einer schweren Depression habe ich nach Anweisung durch den Facharzt das Antidepressivum innerhalb von 3,5 Wochen eingeschleift. Nach weiteren 2,5 Wochen Enddosis 250mg pro Tag kam es zu einer Psychose. Daraufhin begab ich mich zur Behandlung in eine Uniklinik und wurde sofort von Amitriptylin auf Risperidon umgestellt. Alle Symptome verschwanden innerhalb von 1,5Wochen und ich fühle mich heute bei bester Gesundheit. Wer hat ähnliche Erfahrungen bzw. kann mir weitergehende Informationen zukommen lassen? Vielen Dankim voraus!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1951(59 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 76,0 kg
Größe: 178,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

oldie50
Benutzerbild von oldie50
25.11.2010 18:43

ob die psychose nicht auch so gekommen wäre??wahrscheinlich nur früher ohne medis.
nur ist ami dann sicher zu schwach um dann noch zu wirken. dafür gibt s ja risperidon denn es wirkt ganz anders .daher auch die guten erfolge bei einer akuten psychose.
jetzt heisst es nur geduld damit du bald wieder ein gutes gefühl mit+in dir hast
alles gute

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]