Rausschmiss aus Sprechstunde nach 12 Jahren

cornelia.claus
Benutzerbild von cornelia.claus
Frage gestellt am
19.01.2011 um 19:28

Nach 12 Jahren mit guter Behandlung behandelt mich meine Neurologin nicht weiter.Ich bin spachlos und total enttäuscht.
Aber wenn man zu viele Erkrankungen hat,ist das wohl so.Der Patient wird zu teuer.
Was kann ich tun?

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

18 Antworten:

patient2006

30.01.2011 12:45

Hallo,bin überrascht über Deine Angaben. Ich kann Dir nur raten Krankenkasse und Rentenversicherung einzuschalten, zusätzlich solltest Du Klage beim Sozialgericht einreichen ( entstehen keine Kosten), der Arzt hat sich strafbar gemacht ( Weigerung medizinischer Hilfe ), die Presse wird sich nicht darum kümmern weil der Arzt alles bestreiten wird und eine Stellung verweigern wird, ich hab gleiches erlebt aber ein anderer medizinischer Bereich, ich habs geschafft, man braucht natürlich viel Kraft dazu, ich wünsche sie Dir, alles Gute

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sapho

19.01.2011 23:35

Wehre dich gehe damit an die Presse.Denn der Arzt könnte dich als chronisch Krank anmelden und dann sieht die bez. ganz anderst aus.Suche dir einen guten neuen Neurologe.und gehe doch mal in eine Psychosomatische Klinik zur Schmerztherapie da wird auch die Seele wieder ein bisschen heile denn ich denke deine ist auch ganz schön angekratzt,es tut soooooo gut ich selbst gehe regelmäßig und du kommst als neuer Mensch raus (zB.Sinova Klinik)Alles gute und ich knuddel dich einfach mal so Sapho

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Mausje
Benutzerbild von Mausje
19.01.2011 21:53

Also, wenn weiter nichts vorgefallen ist, würde ich es auch melden.
Zumindest hast du es dann nicht einfach so hingenommen.

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 21:22

Wir lassen uns viel zu viel gefallen und das Maß ist langsam voll. Sollen wir uns denn alles gefallen lassen, was die in Berlin beschließen und an die Ärzte weitergeben??? Die Ärzte haben schließlich einen Eid geschworen.
Gut eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus aber sollen wir ewig den Mund halten??? Meine Meinung. LG...

Bewerten:5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ehemaliger Pa…

19.01.2011 21:06

man kann sich nicht alles gefallen lassen, aber beschweren bei der Kassenärztlichen Vereinigung und bei der Landesärztekammer wirdvoraussichtlich nicht viel bringen.M an wird beschwichtigen ,vielleicht Stellungnahmen einfordern...aber eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Man deckt sich.Es wird vielleicht auch manipuliert ,getäuscht ,Tatsachen verdreht... Das kann einem als Patient dann auch sehr frustrieren und hinunterziehen.Es kostet Nerven,aber ich finde es gut, wenn sich jemand wehrt und sich nicht alles gefallen läßt. Unsere Gesellschaft ist höchst unmenschlich.Wünsche dir vielGlück beim Finden eines neuen Behandlers.

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:53

An Impo ich glaube das die ärzte schnell schreien und mehr als heiße luft kommt da nicht MS fällt NICHT ins Neurologische Buget ( komme selbst aus dem med. ther. Bereich) und die Neurologen haben ein recht hohes Buget im gegensatz zu den Hausärzten und wenn ein arzt ein aus der praxis schmeißt sollte mann das melden! Das ist ethisch und menschlich voll daneben.....

mir ist es auch wichtig das ich nicht Patient 2 klasse bin und hatte noch nie probleme und glaub mir so wie angelblack das schon schrieb ich würde mich wehren und mir isteswichtig das mir dr arzt nicht vorrechnet wie sehr ich sein buget belaste ( dafür gibt es andere die es nicht sostark belasten :-)

also liebe Fragstellerin wehr dich nur Mut

Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:39

...... wie Angelblack und kathimaus4 schon schrieben, plus einer saftigen Beschwerde an die Ärztekammer. LG...

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:35

@Impo..Auch mein Doc hat eine Pauschalsumme für seine Patienten,,doch er hat nie in irgendeiner weise mir zu verstehn zu geben,,, das ich zu teuer bin,,und das relevant für mich,,,auch am Quartalsende lg

Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:31

Das Vorgehen des Neurologen ist zwar nicht "menschlich" aber rechtlich richtig und voll gedeckt.
Es gibt tatsächlich pro Patienten nur eine Pauschalsumme im Quartal und die ist ganz ganz schnell aufgebraucht. Dann legt der Arzt drauf.
Gehe zur Krankenkasse und rede mit denen.Es gibt da bestimmt eine Lösung.
Lg

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
dulotax

19.01.2011 20:30

Es gibt solche und solche. Ärzte sind Menschen. der eine hat einen guten Ruf, der andere einen Schlechten...

Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:24

@Alle,,ich war anfang des Jahres bei meinen Neurologen,,bekam meine teuren Medikamente,,ein super langes Gespräch uvm,,und das schon seid fast 18 Jahren,,und mein nächster Termin ist im März..und ich bin teuer:))

Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
dulotax

19.01.2011 20:22

bei uns in Mecklenburg Vorpommern ist das noch nicht so.
Ich als Privatpatient müsste eigentlich hurra schreien weil ich ja was besseres bin...

Irrtum!

Ich finde es beschämend wie mit Menschen umgegangen wird. Das ist wie Klassentrennung. Mich nervt es schon immer, wenn ich auf ne Privatstation muss.. Fühle mich da immer fehl am Platze, weil ich nichts besseres bin.

Bewerten:5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:20

Genau das gleiche ist mir gestern auch passiert. Ich bin finanziell nicht tragbar. Ist man keine gute Einnahmequelle für Neurologen wird man gnadenlos abgeschoben. Unverschämt - aber leider Realität...

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:20

mache ein meldung bider zustänigen kassenärztichen vereinigung.....
das geht ja mal garnicht oder ist noch was anders passiert???

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sonnenstern19…
Benutzerbild von sonnenstern1973
19.01.2011 20:17

kann mich nur dem Rat von Angelblack anschließen. Eine Unverschämtheit......Ich finde es schon traurig, wenn in den Arztpraxen, bereits die Wartezimmer getrennt werden.......
lg

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
dulotax

19.01.2011 20:09

Das Geld regiert das Gesundheitssystem, das sollte endlich bei allen ankommen. Das ist leider so.

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 20:01

Hat Deine Neurologin das so gesagt dann bin ich auch sprachlos. Würde mit meiner Krankenkasse sprechen und eine neue suchen viel glück.

Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.01.2011 19:55

Hallo cornelia,,,Nicht dein erst oder? Das kann die doch nicht einfach so machen,,mit der Begründung du bist zu teuer,,,das wäre für mich ein gefundes fressen,,,ich an deiner Stelle würde mal die Kassenärztlichevereinigung aufsuchen und es dort vorbringen,,die helfen dir weiter...finde das mehr als unverschämt von deinem Doc,,,wünsche dir viel Erfolg dabei ,,,lg von Angelblack,,wiwi

Bewerten:4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]