Müdigkeit, Schmerzen in den Beinen/ Rücken, Kribbeln in den Händen, aufgeblähter Bauch durch Bisoprolol?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
07.07.2020 um 08:18

Ich nehme seit ca. 8 Monaten Bisoprolol! Bin mittlerweile ein körperliches Wrack, komme kaum noch hoch, geplagt von unbeschreiblicher Müdig -und Antriebslosigkeit! Arzt ist noch nicht auf Idee gekommen das es vielleicht an der Medikation liegen könnte! Ich bin ratlos.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1968(52 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 67,0 kg
Größe: 168,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

6 Antworten:

netsaxman
Benutzerbild von netsaxman
28.09.2020 07:37

Hallo,
es kann von das Medikament her kommen. Ich würde den Arzt nochmals aufsuchen und darum beten, dass Medikament zu tauschen, da Sie es nicht vertragen. Sollte der Arzt nicht reagieren, so wechseln Sie den Arzt.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
07.07.2020 12:22

Können diese Symptome durch die Einnahme des Bisoprolol erklärt werden?

Hab ich auch noch gefunden:

"Hände und Füße können kalt werden oder kribbeln."

"Ältere Menschen haben häufig eine Herzschwäche, die sich noch nicht durch Beschwerden bemerkbar gemacht hat. Betablocker können diese erkennbar und spürbar werden lassen."

Nehme selbst Bisoprolol seit ach was weiß ich wie viel Jahren. Weiß ich, ob nicht diverse Symptome dadurch verstärkt werden bzw. bleiben?

Bewerten:1xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
07.07.2020 12:07

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hast Du Deinem Arzt Deine Beschwerden genau geschildert und dieser hat noch nicht darauf reagiert.
Das ist jedoch nicht hinnehmbar, daher würde ich Dir einen Arztwechsel dringend anraten.
Zu Deiner Frage bezüglich des Bisoprolols kann ich Dir nur sagen, das ich dieses Medikament in stärkerer Dosis über zehn Jahre eingenommen habe, ohne jemals die von Dir geschilderten NW zu verspüren.
Geh zu einem guten Arzt und lasse Dir dort helfen.

Bewerten:1xNegative Bewertungen4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
07.07.2020 10:27

Tja, was soll man sagen?

Erkrankungen des Nervensystems
Häufig: Müdigkeit, Erschöpfung, Schwindelgefühl

Psychiatrische Erkrankungen
Gelegentlich: Schlafstörungen, Depression

Herzerkrankungen
Häufig: Verschlechterung einer bestehenden Herzinsuffizienz

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen
Gelegentlich: Muskelschwäche und Muskelkrämpfe, Arthropathie*

* Gelenkerkrankung

Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
Häufig: Asthenie* (bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz), Ermüdung

* Schwäche oder Kraftlosigkeit

... spricht wohl doch vielleicht für sich. Das Handeln oder besser Nichthandeln deines Arztes aber auch. Vielleicht machste dich auf die Suche nach ´nem anderen oder rätst ihm, sich doch mal zu informieren. Denke ja, du wirst ihn über die Symptome ja bereits informiert haben.

Bewerten:3xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
petronilla
Benutzerbild von petronilla
07.07.2020 09:43

Meinst Du wirklich, dass das am Bisoprolol liegt?
Atemnot, Müdigkeit, einfach "fertig sein nach kleinster Anstrengung" kann auch mal ein Anzeichen für eine Herzinsuffizienz sein. Da wäre auf jeden Fall der Kardiologe zuständig.
Ich nehme z.B. tgl. 10 mg Bisoprolol (5 mg morgens, 5 mg abends) wegen meiner Herzrhythmusstörungen. Ich bin zwar abends, seit ich diese höhere Dosis einnehme, müder als zuvor, aber das ist doch eine ganz andere Dosis. Untertags habe ich, was die Müdigkeit betrifft, keine Probleme.
Auf jeden Fall ist es wichtig mit dem Arzt über Deine Probleme zu sprechen. Sollte es wirklich am Bisoprolol liegen, so gibt es auch noch andere Betablocker, die man ausprobieren kann.
gute Besserung!

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Scholle91
Benutzerbild von Scholle91
07.07.2020 09:21

Ich glaube kaum das das am Bisoprolol liegt. Die Dosis ist recht niedrig.
Ok ich kenne nicht Deine ganze Geschichte.
Was du vielleicht noch an Medikamenten nimmst.
Dein Zustand klingt bissel.....als wäre es psychisch.
Also eher in Richtung Depression.
Hast Du Deinen Arzt das so gesagt das du annimst es könnte an
dem Medikament liegen?
Ich nehme es auch früh 5mg und abends 2,5 mg.
Und ich kenne den von Dir beschriebenen Zustand.
Das mit dem antriebslos und müde sein. Und das mit dem nicht hoch kommen.
Aber das ist bei mir nicht vom Bisoprolol.
Das war am Anfang kurz eine Nebenwirkung.....legte sich aber dann.

Bewerten:1xNegative Bewertungen5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]