Heftige "Lactulose" Nebenwirkungen? (nicht Laktose!)

ullivon

Frage gestellt am
13.03.2018 um 22:07

Seit ein paar Jahren leide ich an Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Endlich ist es mir aber gelungen ein isolierten Stoff zu identifizieren. Schon 10g Lactulose (z.b. von Bifiteral, Pulverform) reichen um heftige Kopfschmerzen, bleierne Müdigkeit, Benommenheit auszulösen.

1 Stunde nach der Einnahme fängt es an und dauert mindestens 2 Stunden an mit einer bleibender Benommenheit für den ganzen Tag.

Lactulose zersetzt sich erst im Dickdarm und dort kommt es in einer Stunde doch nicht an, oder?
Und was könnte mich so Todmüde machen, Lactulose wird in Säure und Zucker verwandelt, ist es die Säure oder wandert vielleicht Lactulose in die Blutbahn, weil ich vielleicht einen durchlässigen Dünndarm(nicht Dickdarm!) habe?

Die Antwort könnte mir helfen,mich von meinem Jahrelangen Leiden zu befreien.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1982(36 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 65,0 kg
Größe: 180,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
14.03.2018 00:36
Hast Du denn schon mal einen Allergietest machen lassen, insbesondere in der Richtung Lactulose?
Und wie war das Ergebnis?
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Basti59425
Benutzerbild von Basti59425
14.03.2018 00:04
Ich bin mir unsicher, aber ich denke da eher an eine (hereditäre) Fruktoseintoleranz. Anders kann ich mir die beschriebene Symptomatik ad hoc nicht erklären.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]