Medikament Atacand und Nebivolol

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
22.11.2017 um 19:51

Ich nehme die Medikamente Atacand und Nebivolol seit einigen Monaten ein. Und ich kämpfe mit offensichtlichen Nebenwirkungen der Medikamente.

ständige Kopfschmerzen und Kopfdruck, starkes Ohrenpochen sowie Störung der Libido.
Jetzt habe ich mich im Internet auf diversen Seiten zu den Medikamenten eingelesen und erfahren, das Nebivolol sich direkt auf die Libido auswirkt und es zu Erektionsproblemen bei Männern kommt.
Weiter, dass Atacand Kopfschmerzen und Ohrenpochgeräusche sowie Kopfdruck verursacht. Zar nur bei 7 Prozent, ich gehöre wohl dazu.
Jetzt habe ich Nebivolol seit einigen Tagen abgesetzt und ich bin wieder lustvoller georden. Jedoch sind die Kopfschmerzenj und das Pochen in den Ohren den gnazen Tag und Nachts weiter vorhanden.

Frage: Gibt es eine Alternative zu Atacand, die sich aber nicht auf die Libido auswirken soll ?

Danke.

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

ktmbiker

19.12.2017 12:57

Hallo, ja es gibt eine Alternative dazu.
ich habe vor ei paar Wochen ein pflanzliches Kurprodukt von Potenzon entdeckt.
Ich nehme es seit der Zeit mit großem Erfolg. Durch die natürlichen Wirkstoffe der Elfenblume und weiterer Pflanzen senkt sich der Blutdruck nachhaltig. Dazu baute sich bei mir der Testesteronspiegel deutlich auf ich spüre keinerlei Nebenwirkung bis auf die Tatsache das mein Penis auch im Ruhezustand "halb geflaggt" ist. Aber diese Nebenwirkung ist höchst willkommen!

Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]