Welche Erfahrungen gibt es mit Lyrica 75 nach Unfallverletzung des Trygeminusnervs

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
15.04.2015 um 22:45

Sehr viele Patienten haben die Trygeminusschmerzen chronisch, ich habe sie durch eine konkrete Verletzung durch einen Unfall.Operiert wurde 1.11.14. Zuerst war die rechte Wange taub, dann belebte sich der Nerv und tat dabei aber sehr weh. Zuerst wurde mir gesagt, das gehöre zum Heilungsprozess. Da der Schmerz immer stärker wurde, überwies man mich zu einem Neurologen. Jetzt nehme ich Lyrica 75 seit 4 Tagen abends 1 Tablette ein. Die Schmerzen sind nur morgens etwas gemildert, sie werden bis zum Abend hin immer stärker.
Komisch: Wenn ich mir Quark (als Quarkmaske) dick aufs Gesicht auftrage, ist der Schmerz solange fast ganz verschwunden. Das soll an dem osmotischen Druck liegen, sagte mir ein Professor. Gibt es denn keine Salben, die diesen Effekt auch haben?
Hilft Wärme durch eine Rotlichtlampe? Hilft Akupunktur?

Wie sind die Erfahrungen für die Dauer der Einnahme, um einen Effekt mir Lyrica zu erreichen? Ist die Chance, dass der Schmerz nachlässt größer, weil es eine konkrete Verletzung des Nervs war, also (noch) nicht chronisch?

Vielen herzlichen Dank für eine schnelle Antwort.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1952(63 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 58,0 kg
Größe: 167,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

0 Antworten:

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]