Nebenwirkungen konkret einschaetzbar???

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
04.03.2015 um 08:04
  • Medikament: Lyrica Krankheit: Angststörungen

Bin 62, seit Jahrzehnten COPD , heutzutage Stufe 4, PNeumologin rät dringend ab wegen Atemredution/Intubieren, Psychiater rät dringend zu, wie leider so oft, was nun, riskieren oder nicht??? Grausame lähmende stetige Panik und Angstattacken können es auch nicht sein. Danke F. Wagener Koeln

Patientendaten

Geburtsjahr: 1953(62 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 98,0 kg
Größe: 190,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

avigal

09.03.2015 17:12
In jedem Fall wird fuer dich magnesium (funktionierendes präparat in höherer dosierung) hilfreich sein. Fuer beides: gegen angst und gegen COPD.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
don22
Benutzerbild von don22
08.03.2015 07:28
bei Angststörung gibt es etwas anderes zb Dominal 80mg,Lyrica 300mg nehme ich seit ca 5 Jahren wegen neuropathie (Arme und Beine)habe aber bis heute nicht festgestellt dass sie mir wegen Unruhe oder Angststörung helfen Gute besserung, habe auch seit ca 10 Jahre Copt Kortisonspray Frage was ist Stufe 5
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
nogli
Benutzerbild von nogli
04.03.2015 09:10
Hallo,wenn du die Angstzustände wegen COPD bekommen hast dann fange an
Positiv zu denken dann brauchst du auch Lyrica nicht.Habe selbst seit 12 Jahren COPD Gold 4.Ich denke nur Positiv und fühle mich wohl.Kopf hoch ! LG Nogli
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Lyrica

Verwandte Fragen

[]