Neupropflaster absetzen

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
22.05.2014 um 06:44

Meine Mutter(90 J.) klebt seit etlichen Jahren 8 mg täglich. Im Rahmen ihrer Schmerztherapie mit hochdosiertem Morphiumpflaster, möchte sie es nun ohne Neupro versuchen. Darf sie das Pflaster einfach absetzen, oder muss sie es ausschleichen?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1924(90 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 73,0 kg
Größe: 162,0 cm
Eingetragen durch: Angehöriger
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

Benutzer gelöscht?

22.05.2014 08:02

Hallo und Guten Morgen

Das Neuropflaster muss unbedingt ausgeschlichen werden..es wird eventuell ein anderes Medi zur Begleitung eingesetzt.Langsam ausschleichen (Tragedauer des Pflasters verkürzen) und eventuell auf Levodopa umsteigen. Am Besten mit dem Neurologen besprechen. Oder dem Arzt der das verschreibt.
Gute Besserung für deine Mutter und lg von Angelblack

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Neupro
Krankheiten:  RLS
Themen:  Chronische Erkrankungen
 Neurologische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]