Gefühlhemmer Sertralin?

Coldplaygirl
Benutzerbild von Coldplaygirl
Frage gestellt am
04.12.2021 um 11:19

Ich nehme seit 14 Jahren Psychopharmaka, am Anfang Quetiapin und seit einigen Jahren Sertralin, im Moment 50 mg. Ich habe schon lange das Gefühl, das das Medikament meine Gefühle unterdrückt und hemmt. Ich bin seit 13 1/2 mit meinem Freund zusammen. Wir hatten zuletzt Streit wegen Kinderplanung und ich war da aber sehr emotional gewesen. Ich plane meine Medikation langsam auszuschleichen, um wieder mehr "normal" zu werden. Bin ich verrückt geworden oder ein abgestumpfter Mensch?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1985(36 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

Mememe

19.02.2022 19:35

Ja, Sertralin unterdrückt und hemmt Gefühle. Dazu sind die Medikamente ja im Grunde da, um sie zu hemmen.
Wenn du es seit Jahren nimmst, werden deine Blutwerte regelmäßig kontrolliert? Habe Sertralin 2 Jahre genommen und meine Nierenfunktion ist davon eingeschränkt, auch meine Leberwerte waren schlecht, man sollte das regelmäßig kontrollieren lassen, es ist ein starkes Medikament.
Das Ausschleichen besprichst du am besten mit deinem Arzt. Das man sich unter den Nebenwirkungen "abgestumpft" fühlt ist aber normal, besonders wenn man sie länger nimmt.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Coldplaygirl
Benutzerbild von Coldplaygirl
06.12.2021 12:24

Vom Frage-Steller selbst

Seit Tagen habe ich wieder nach dem Streit mit meinem Freund Druck im Kopf und das Grübeln ist wieder schlimmer geworden :(. Ich leide sehr drunter.

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Zeyla
Benutzerbild von Zeyla
05.12.2021 10:15

Nein du bist weder das eine noch das andere. Es ist "normal" bei Einnahme von Psychopharmaka, das es gewissen Nebenwirkungen gibt. Wie z.b. das man sich anders fühlt, einerseits empfindlicher, anderer seits gleichgültiger. Das wichtigste ist doch, das die Medis gegen die Erkrankung/Störung wirken, meinst du nicht? Du musst abwägen, was ist besser, diese Nebenwirkungen oder die eigentliche Krankheit mit allen quälenden Symptomen? Genau das kann passieren, wenn du die Medis absetzt. Nach Absprache mit dem Arzt kann man schon Absetzversuche machen, aber ganz langsam. Bei manchen klappt es, bei anderen nicht. Das ist immer ein Experiment.

Bewerten:3xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
04.12.2021 16:04

Die Frage verstehe ich jetzt nicht ganz. Wenn du schreibst, dass du emotional reagiert hast, bist du doch nicht abgestumpft.
Quetiapin ist ein Neuroleptika und Sertralin ein Antidepressiva. Warum es dir verschrieben wurde und wie in der Situation Kinderwunsch zu verfahren ist, würde ich auf jeden Fall mit meinem Arzt besprechen. Auf keinen Fall würde ich Experimente machen, denn das geht meist ins Hemd.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]