Ich bekam Tavor verschrieben, habe Angst es zu nehmen, ich habe seit ca. 1 Jahr ständig einen Druck in der Brust ?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
06.09.2020 um 10:18

Ich bekam Tavor verschrieben, habe Angst es zu nehmen, ich habe seit ca. 1 Jahr ständig einen Druck in der Brust oder auf der Brust , es fühlt sich auch an als wäre mein BH zu eng! Ich weiß nicht weiter, ich kann diesen Gefühlszustamd so schlecht beschreiben, aber er zieht mich so runter! Ich habe keine Lust zu sprechen, muss mich aufraffen was zu tun. Ich habe es bekommen wegen Panikartaken, aber ich denke das sind keine, ich habe auch keine Angst oder Deppresionen, sondern immer nur dieses komische Gefühl in der Brust!
Ich weiß nicht was ich noch machen soll, es beeinträchtigt mein Leben sehr negativ. Bist Dato habe ich noch kein TAVOR eingenommen, da ich auch jeden Tag Auto fahren muss. Geht es jemanden ähnlich wie mir??
Bitte wenn wer eine Idee hat, bin für alles offen!
Danke euch und bleibt gesund

Patientendaten

Geburtsjahr: 1964(56 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 76,0 kg
Größe: 159,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

5 Antworten:

frank44
Benutzerbild von frank44
06.09.2020 22:10

Als erstes stellt sich mir die Frage, was wurde denn diagnostisch unternommen, um organische Ursachen für deine Symptomatik auszuschließen? Neben einer Herzerkrankung, können auch die Speiseröhre, Lunge oder Bronchien diese Symptomatik hervorrufen. Von daher für meiner einer ist der Ausschluß dieser möglichen Ursachen die erste Wahl.

Die "Psychoschiene" wird ja nicht nur von Ärzten schnell mal eingeschlagen. Das sollte erst thematisiert werden, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen wurden. Es sollte nicht vergessen werden, auch AD´s sind keine Bonbons.

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
lost of horiz…

06.09.2020 12:47

Nun für was hast du Angst tavor zu nehmen? Grundsätzlich verschreibt kein Arzt so einfach das benzo. Aber ich habe selber das Zeug. Und es hilft recht gut bei akut Phase. Aber ich würde dir abraten dass regelmäßig in kurzer abstand einzunehmen . Ersten wegen toleranzentwicklung und zweiten wegen Abhängigkeit. Wenn du das nur ab und zu nimmst, ist es meiner Meinung nicht so schlimm. Wenn du aber was langfristig braucht gegen dieses Symptom, dann würde ich ein Termin beim Neurologe/ Psychiater machen.
Außerdem würde ich an deiner Stelle mich durchchecken lassen , dass alles ok ist. Beispiele wurden ja genannt. Damit dies ausgeschlossen werden kann.
Wer hat dir denn das tavor gegeben ? Der Hausarzt?

Bewerten:1xNegative Bewertungen4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Zeyla
Benutzerbild von Zeyla
06.09.2020 11:50

Dazu kann ich auch was sagen, denn bei mir war es ähnlich. Depressionen und Ängste können sich "verstecken" hinter körperlichen Symptomen. Also man hat dann nicht das Gefühl, Angst zu haben oder depressiv zu sein, hat aber Beschwerden. Bei mir war das ein ständiges Schwindel-und schwächegefühl, Herzrasen und solche Extrasystolen, als ob das Herz aus der Brust springen will. Dann wurde körperlich alles durchgecheckt, nichts gefunden. Das bei dir mit dem Druck auf der Brust ist typisch. Und du sagst auch, kannst dich nicht aufraffen, keine Lust zum reden usw. Das deutet stark auf so eine versteckte Depression hin, vorausgesetzt, körperlich ist alles ok.
Was das Tavor betrifft, ich habe das damals auch bekommen und der Vorteil ist, das es schnell wirkt gegen solche Symptome und man sich besser fühlt. Zusätzlich solltest du aber ein Antidepressivum nehmen, was ja paar Wochen Anlaufzeit braucht, ehe es wirkt. Und dann das Benzo wieder ausschleichen. Keine sorge, Auto fahren kannst du trotzdem, das Benzo wirkt nur entspannend und ist kein Hammer, der dich ausknockt. Zumal man ja mit einer niedrigen Dosierung anfängt. Auch wenn man immer wieder Horrormeldungen hört über Benzos, mir hat es ungemein geholfen und ich würde das jederzeit wieder nehmen, zum Glück war es bisher nicht nötig.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
muellerklaus1…
Benutzerbild von muellerklaus1960
06.09.2020 11:34

Hallo, wie scholle91 schon schrieb,ist das alles sehr verwirrend, die einen haben Angst und Panikattacken und bekommen kein Tavor, die anderen haben wohl keine Angst und Panik und bekommen es. Den Druck in der Brust hast du ja schon länger, demnach nehme ich an das du beim internisten organisch alles abgeklärt hast und wohl alles ok ist. Ich kann dir nicht empfehlen eine Tavor zu nehmen und sich zu beobachten ob dann der Druck nachlässt!! Ich mache gerade u.a. einen Entzug von Tavor ,andererseits wirsr du es nie rausbekommen ob dies psychisch ist wenn du keine Tavor nimmst, schwierig!! Ich würde mit dem Doc reden und ihn bitten was sedierendes zu verschreiben was nicht abhängig macht, ein AD wäre eine Alternative. Lg

Bewerten:2xNegative Bewertungen5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Scholle91
Benutzerbild von Scholle91
06.09.2020 11:10

Dieses Gefühl das man nicht beschreiben kann, kenne ich.
Ich hab das in Zeiten wo es mir psychisch sehr schlecht geht.
Ich sage immer als ob ein Stein im Magen liegt. Oder eine Faust in den Magen drückt.
Hast Du Tavor vom Hausarzt verschrieben bekommen oder bist Du in psychiatrischer Behandlung?
Es kann aber muss nicht unbedingt eine Depression oder eine Angsterkrankung sein.
Dann würde ich das aber weiter abklären lassen.
Die Schilddrüse oder der Blutdruck ist das alles ok?
Aus Langeweile verschreibt kein Arzt Tavor.
Tavor ist ein Beruhigungsmittel macht bei längerem Gebrauch abhängig.
Du schreibst Du hast es bekommen wegen Panikattacken. Dann schreibst Du, Du denkst es sind keine. Und Du hast auch keine Angst oder Depression.
Klingt alles bissel durcheinander.
Doch ehe ich Tavor einnehmen würde, würde ich alles erst mal durchchecken lassen.
Und wenn es die Psyche ist.....gibt es Antidepressiva.....die auch ihren Dienst leisten.
Und im Gegensatz zu Tavor nicht abhängig machen. Zumindest entsteht keine Toleranzentwicklung bei Antidepressiva.
Mit Tavor geh vorsichtig um.
Denn ich weiß wovon ich schreibe.....schleiche grad ein Benzo aus.

Schönen Sonntag.....

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Tavor
Krankheiten:  Angst- und Panikattacken
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]