Fluoxetin furchtbare Unruhe

frankreich

Frage gestellt am
23.07.2020 um 10:08

Hallo
Mich würde interessieren wer Fluoxetin nimmt oder nahm?
Diese Unruhezustände durch Fluoxetin treiben mich in den Wahnsinn ich versuche wieder zum Escitalopram zu wechseln da hatte ich damit nicht diese Unruhe.
Es ist furchtbar ist Fluoxetin überhaupt sinnvoll gewesen bei Angststörungen.?
Jetzt schlag ich mich mit massiven Nebenwirkungen rum.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1983(37 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 80,0 kg
Größe: 169,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

21 Antworten:

frankreich

27.07.2020 10:22

Vom Frage-Steller selbst

Ja der Arzt sagt ich soll selber wissen was besser ist..entweder Fluoxetin oder Escitalopram..Ich nehme Escitalopram seit 2015

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
26.07.2020 20:16

lost of..., der behandelnde Arzt hier würde, wenn er ehrlich wäre, sagen, daß er resigniert habe und sich nicht mehr anders (Fluoxetin) zu wußte. Der Ursprung ist wohl die "Unmöglichkeit" des Herunterdosieren des Lyricas seitens seiner Patientin.

Bewerten:2xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
lost of horiz…

26.07.2020 19:16

Frank , natürlich ist es nicht nur die angststörung. Sondern spielen mit Sicherheit mehrere Faktoren zusammen. Aber man macht nicht gleichzeitig mehrere Baustellen. Sondern eins nach dem anderen. Das kann dir jeder Arzt sagen. Ist immer so Sache. Und sollte man vorsichtig sein, vor allem mit bedacht rangehen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frankreich

26.07.2020 18:29

Vom Frage-Steller selbst

Ja ich habe momentan einfach keine Kraft das abzusetzen von pregabalin zu schaffen

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
26.07.2020 14:27

Na logisch doch ... "Mein Arzt sagt halt wenn ich denke das es nicht geht soll man halt lassen."

Dreht es sich wirklich um die Angststörung? Vermutlich nicht. Bequemlichkeit vom Arzt, sorry, und bei der Fragestellerin sind die möglichen Entzugssymptome wahrscheinlich Grund, diesen Weg nicht zu bestreiten. Nichtsdestotrotz, ein Stück weit muß man da auch "einfach" durch.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
lost of horiz…

26.07.2020 13:24

Ich halte das für keine gute Idee das lyrica abzusetzen. Aus einen gruten Grund. Wenn du nach wie vor Probleme mit der angststörung hast und nicht stabil bist psychisch, kann das nach hinten los gehen. Zuerst würde ich besser dein Zustand erstmal stabilisieren. Erst dann kann man sowas in Erwägung ziehen. Ist meine Meinung dazu.

Bewerten:1xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
isojames
Benutzerbild von isojames
26.07.2020 12:14
Diese Antwort wird aufgrund überwiegend negativer Bewertungen nicht angezeigt.
Trotzdem anzeigen...
frankreich

26.07.2020 00:16

Vom Frage-Steller selbst

Ja ich möchte so so gerne das Lyrica absetzen.
Mein Arzt sagt halt wenn ich denke das es nicht geht soll man halt lassen.
Dieses Fluoxetin ist glaube ich für mich nix da ich von Natur aus unruhig bin das verstärkt es

Bewerten:1xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
25.07.2020 13:44

Bin ja kein Doc und so, aber hätte man denn da nicht eher beim Lyrica ansetzen müssen? Das schiene mir bei dessen Nebenwirkungsprofil sinnvoller.
Vermutlich wurde ein mögliches Herabdosieren bereits in Erwägung gezogen? Wäre für mich das logische Vorgehen gewesen. Und wenn nicht, vielleicht doch mal in Erwägung ziehen? Ansonsten stellt sich ja doch vermutlich der vorherige, nicht erwünschte, Zustand wieder ein. Von daher zusätzlich ein Argument, daß der Wechsel bei mir auf Unverständnis stößt, weil da falsch angesetzt wird.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frankreich

25.07.2020 13:16

Vom Frage-Steller selbst

Ich sollte wechseln wegen dem das ich halt immer müde bin daraufhin sagte er Fluoxetin mache mich klarer und fitter .
Naja ist halt schwierig dieser Wechsel.
Und diese Unruhe

Bewerten:1xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
lost of horiz…

24.07.2020 14:04

Das stimmt allerdings. Normal ist fluoxetin nicht für angststörung zugelassen bzw. geeignet. Aber der Arzt hat das ja nicht ohne Grund verordnet. Vllt steckt ja auch mehr als nur eine angststörung dahinter.

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
24.07.2020 13:07

Tja, was soll ich schreiben? Irgendwie habe ich eine ähnlich geartete Frage schon mal beantwortet. Persönlich würde ich bei Angststörungen nicht auf Fluoxetin zurückgreifen wollen. Halte es für nicht für die richtige Medikation.

Nur das Fluoxetin oder auch noch immer das Escitalopram?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Zeyla
Benutzerbild von Zeyla
24.07.2020 11:22

Ich habe @Isojames unqualifizierten Äusserungen als Missbrauch gemeldet. Punkt.
Dieser User ist vernünftigen Argumenten nicht zugänglich, wie seine Vergangenheit zeigt.

Bewerten:0xNegative Bewertungen4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Be different
Benutzerbild von Be different
23.07.2020 19:50

Und @isojames, ich finde es fast schon ein bisschen kritisch wie du auf manche Fragen reagierst bzw antwortest. Überlege dir doch bitte vorher, wie du was formulierst und ob dann eine Antwort sein muss, wenn du keine vernünftige Formulierung findest. Nur so als Tipp :)

Bewerten:0xNegative Bewertungen5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Be different
Benutzerbild von Be different
23.07.2020 19:44

Ich habe Fluoxetin ein Jahr genommen. Mir hat es sehr geholfen. Unruhezustände konnte ich jetzt bei mir nicht feststellen. Es hat mich eher in der Mitte gehalten. Also keine tiefen Krisen mehr, aber auch keine Zustände die ins übertrieben positive mehr gingen. Es war sehr angenehm so.

Was für Nebenwirkungen hast du denn?

Ich habe morgens 40mg genommen und von jetzt auf heute abgesetzt. Keinerlei Nebenwirkungen oder Absetzerscheinungen gehabt.

Aber bitte besprich mit deinem Arzt den genauen Wechsel zum Escitalopram! Stellt einen Plan auf. NICHT auf eigene Faust irgendwas machen, denn das kann mächtig nach hinten losgehen (Ich spreche aus eigener Erfarhung).

Viel Kraft für die nächste Zeit, habe Geduld mit dir :)

Bewerten:0xNegative Bewertungen5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
23.07.2020 18:06

Da Du offensichtlich mit Fluoxetin nicht klar kommst, solltest Du zeitnah zu Escitalopram zurückkehren. Du solltest das aber zuerst mit Deinem Arzt absprechen, es könnte ja sein, das dieser einen besonderen Grund für den Medikamentenwechsel hatte und von daher evtl. ein ganz anderes Medikament ins Spiel kommt.
Ich habe Fluoxetin über einen längeren Zeitraum eingenommen,hatte keine NW damit, aber auch keinen dauerhaften Erfolg, Medikamente wirken eben bei jedem Patienten anders, daher wird man auch eine mehr oder weniger lange Zeit probieren müssen, insbesondere bei AD Mitteln.
Alles Gute.

Bewerten:0xNegative Bewertungen9x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
lost of horiz…

23.07.2020 15:22

LOL. Klar was anderes kannst du ja nix sagen. Klare Aussagen , die Sinn ergeben. Davon sind deine weit entfernt.

Allein die Aussage „ du bist selber schuld“ erzeugt nur bei den meisten, die so schon genug Probleme mit sich haben, Unsicherheit. Und damit erreicht man nur das Gegenteil, als jemand zu helfen.

Aber du muss das natürlich am besten wissen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen6x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
isojames
Benutzerbild von isojames
23.07.2020 15:08
Diese Antwort wird aufgrund überwiegend negativer Bewertungen nicht angezeigt.
Trotzdem anzeigen...
lost of horiz…

23.07.2020 12:51

ISO ist wieder mal eine unüberlegte und blöde Antwort von dir! Er/sie hat nicht 2 Medikamente genommen, eher ist er/sie auf fluoxetin gewechselt. Das wird wohl sein Grund haben. Nicht ohne Grund wechselt man das. Warum soll man da selber schuld sein? Auch das ist total Quatsch. Nur weil du escitalopram gut verträgst bzw damit zufrieden bist, heißt das noch lange nicht , dass es jeden so ergehen wird. Denke erstmal nach, eher du was schreibst.

Nun zurück zum eigentlichen Thema. Warum hat dein Arzt dir den Wechsel von escitalopram auf fluoxetin in Betracht gezogen? War die Wirkung unter escitalopram nicht gut? Und wie lange nimmst du schon fluoxetin?

Bewerten:1xNegative Bewertungen6x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frankreich

23.07.2020 12:09

Vom Frage-Steller selbst

Ja war sehr doofe Idee zum wechsel.
Diesmal bleib ich lieber beim Escitalopram .

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
isojames
Benutzerbild von isojames
23.07.2020 10:23
Diese Antwort wird aufgrund überwiegend negativer Bewertungen nicht angezeigt.
Trotzdem anzeigen...

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Lyrica
Krankheiten:  Angst- und Panikattacken
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]