Xanor

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
05.07.2014 um 20:24

Besteht bei abrupten absetzen des Medikaments Lebensgefahr. Einnahme 1 wöchentlich 10 Tabletten mit Alkohol?

Patientendaten

Geschlecht: männlich
Gewicht: 100,0 kg
Eingetragen durch: Angehöriger
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

5 Antworten:

Benutzer gelöscht?

06.07.2014 08:09

achso, du fragtest, ob beim Absetzen Lebensgefahr besteht. Das vielleicht nicht, aber es kann sehr unangenehm werden. Man sollte Medikamente nie eigenmächtig absetzen. Du bekommst dann schlimme Entzugserscheinungen und bist stark rückfallgefährdet. Das ist ja nicht Sinn und Zweck der sache. Also mach das nur unter ärztlicher Aufsicht oder in der klinik.

Lg Susanne

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

06.07.2014 08:00

@draku
du kannst es ruhig sagen, und es ist egal, ob das einigen nicht passt.

@Fragesteller
Ich finde auch, das hier Missbrauch betrieben wird. Ob Lebensgefahr oder nicht, du machst dich kaputt damit. Sozusagen ein Selbstmord auf Raten, wenn du verstehst, was ich meine.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

06.07.2014 01:39

Ich weiß zu gut wie Medikamente wirken,für dich der Totale steigerung,ich dich nicht kretsiren.Ich weiß so glaub ich voraut raus.Aber.Dann geht nicht wußte das hier zbs mit bei einer Händen getragen,die wollten ich garnicht weg lassen.Ich bin und hab den entug.Alkohol und Medikamente (Vorsicht)Nur gutes Jo draku11.Das ist 18 Jahre her auch wenn es einigen nicht passt was ich sage.Gruß Jo draku11

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

05.07.2014 21:06

Etwas gewöhnungsbedürtig formuliert ihre Frage... Heißt das jetzt; Einmal die Woche gleich 10 Tabletten (die meisten Patienten schweben ab 3- 4 mg, also hat es schon toleriert) Alprazolam auf einmal? 0,5, 1,0 mg?? und dann zusätzlich noch mit Alkohol runtergespült???
Dann hätten sie allerdings ein echtes Problem, bei 10 Tbl. in der Woche ebenso, wenngleich mit gewissen Abstrichen. Vom Tafil zu entziehen, ist zumeist recht heftig. Je nachdem, wie lange das schon so praktiziert wurde bzw. wie es um dem AZ und vor allen ihren EZ(!) bestellt ist. Krämpfe wären hier nicht auszuschließen. Entweder nur sehr langsam reduzieren, oder aber, wenn die Pillenschachtel bereits (wieder) leer sein sollte.
Dann wenden sie sich bitte schnell an einen Arzt, bzw. am besten die Problematik doch gleich stationär angehen.

PS.: Der Entzug dürfte zumindest nicht gefährlicher sein als die eigentliche Einahme einer solch exzessiven Menge in Verbindung mit Alkohol.

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
die dani
Benutzerbild von die dani
05.07.2014 20:50

wie?? 10 Tabletten und Alk? willst dich umbringen? drück es mal deutlicher aus und welches Medikament es ist.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Fragen mit ähnlichem Titel

  • xanor
    hallo an alle, ich habe mir vor einer Woche Xanor 0,5 verschreiben lassen. ich hatte dauernd...
  • Xanor
    Kann man bei einer überdosierung von Xanor sterben?
  • Xanor
    ich neme seit 20 Jahren Xanor und es geht mir gut jetzt will sie mir mein Arzt nicht mehr...
mehr ansehen

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]