Brustkrebs

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
19.02.2010 um 16:34

Ich bin 19 Jahre alt und glaube, dass ich Brustkrebs habe.
Ich war auch schon bei der Frauenärtin wegen meiner Knoten in der linken Brust.
Sie hat auch welche getastet und dann Mammasonografie gemacht.
Sie meinte ich soll am Montag 22.02.10 zur Blutentnahme kommen und sie hat mir noch eine überweisung zur Mamografie und ein Rezept für Ibuprofen 800 mitgeben.
Ich mein nun dass die ärtztin schon weis dass ich brustkrebs habe aber mir es nicht sagen will.
deuten meine symptome darauf hin, muss ich zur biopsie? was wird bei der biopsie gemacht, tut es weh?

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

brubbeline

21.02.2010 14:04
Hallo, kann Ihre Angst durchaus verstehen.Im Dezember09 hat mir meine Gynäkologin mit einer Siegessicherheit nach Abtasten eine Brustkrbsdiagnose gestellt, die mich derart aus der Bahn geworfen hat, das ich seither mit massiven Angstzuständen zu tun habe.Was war das Ergibnis???2 8cm große Zysten durch Mammographie und Ultraschall gesichert.Beide wurden sofort abpunktiert, was überhaupt nicht schmerzhaft war und mir auch so egal, weil ich ein so großes Glücksgefühl in mir hatte.Was geblieben ist sind meine Panickattacke und deswegen bin ich nun schon seit einer Woche krank geschrieben und denke das hört garnicht mehr auf.
Versuche ersteinmal die Befunde abzuwarten und ich hoffe, das es umsonstgemachte Sorgen sind.Alles Gute
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
anja_crush
Benutzerbild von anja_crush
19.02.2010 17:38
Nicht jeder Knoten bedeutet Krebs!!
Das erstmal vorweg.
Und die Ärztin kann nicht wissen, ob da wirklich Knoten sind bzw. ob die gut oder bösartig sind. Deswegen die Bluttests und die Mammografie.
Oder wäre es dir lieber, sie würde dir jetzt sagen, dass du Krebs hast und in 2 Wochen kriegst du bei der Mammografie ein ganz anderes Ergebnis?
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.02.2010 17:02
Die Ärzte können vorher gar nichts sagen,ich hatte auch einen Knoten,sie sagten es wäre Krebs und haben mich ganz verrückt gemacht,musste dann 2 Tage zur OP.Es war ein ganz harmloser Knoten,den sie entfernt haben,also der ganze Stress und Aufregung war umsonst.Dir alles Gute
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

19.02.2010 16:52
Warten Sie erst die Mammografie ab, auch wenn es schwer fällt. Vorher etwas zu vermuten, macht Sie nur nervös.

Ohne Ihre nicht feststehende und mögliche Erkrankung zu verharmlosen: Mit Anfang 20 hatte ich auch Knoten getastet, ging zum Frauenarzt, auch er bestätigte die vermeintlichen Knoten. Die Mammografie ergab nichts dergleichen und der Facharzt, der anschließend sehr genau die vermeintlichen Knoten abtastete, war etwas überrascht: Daß ich da die Struktur als Knoten getastet hatte, gut und schön, aber so der Arzt verklausuliert, daß der Kollege da etwas getastet hatte....

Ich habe daraus gelernt, erst dann mich mit einer möglichen Erkrankung oder möglicher Ereignisse zu befassen, wenn es auch feststeht, daß es tatsächlich so ist.

Ich wünsche Ihnen, daß es sich als harmlos herausstellt.


Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Fragen mit ähnlichem Titel

  • Brustkrebs
    Ich habe über mehrere Jahre Femoston eingenommen. Vor 2 Monaten stellte man bei mir Brustkrebs...
  • brustkrebs
    bekommt man von seroquel prolong oder jetzt xr Brustkrebs
  • brustkrebs
    am 23. habe ich den OP Termin an der linken Brust mein Karzinom ist bösartig aber nur 6mm...
mehr ansehen

Weitere Fragen zu

Krankheiten:  Schmerzen (akut)
Themen:  Schmerztherapie

Verwandte Fragen

[]