palexia 100 mg

merlinmona
Benutzerbild von merlinmona
Frage gestellt am
07.05.2016 um 21:58

hallo , ich bekomme seit 4 tagen palexia 100 mg. meine schmerzen sind jedoch nicht komplett weg sondern nur abgeschwächt. ich traue mich nicht meinen Arzt dies zu sagen das er vielleicht an der Dosis etwas ändert. oder muss erst ein spiegel aufgebaut werden, das es besser wird.
hatte vor 6 Monaten eine 3 fach Versteifung an den Lendenwirbeln und nun gehen die schmerzen gebalt wieder los. hat jemand eine antwort drauf , wieviel Morphin in palexia enthalten ist?
danke

Patientendaten

Geburtsjahr: 1972(44 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 74,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Der.Gilb

22.05.2016 00:18

Palexia enthält exakt Null,Null mg Morphium. Es ist ein (ziemlich neuer) Stoff, der auch an die Rezeptoren andockt wie Morphium und soll auch noch Noradrenalerg wirken, was eine zusätzliche Linderung der Schmerzen bewirken soll.
Selbstverständlich mußt Du dem Arzt Bescheid geben, wenns nicht paßt... der kann das ja nicht riechen und ein Schmerzometer gibt's ja auch nicht.
Die Dosis hat immer so gering als möglich zu sein, aber auch so hoch wie nötig.
Als ich die ersten Schmerzmittel bekommen hatte, war ich nach 1 Woche wieder beim Arzt und sagte ihm, die 2 Pillen tägl. reichten nicht, ich hab 7 nehmen müssen, damit ich schmerzfrei bin (hatte mih überrascht, daß er einfach nickte, eine höher Dosierte Pille aufschrieb und nicht im Dreieck sprang und Wind machte - solche Deppen gibt's ja leider auch zu hauf "ohh, mehr als x geht nicht" Wieso wird nicht erklärt, wenns nicht eigene Schmerzen sind, kann man immer gut reden =(
Hoffe, daß Du mittlerweile besser eingestellt und schmerzfrei bist (m.M. ist das je nach Mittel/Menge/Ursache schon zu bewerkstelligen - prinzipiell sogar IMMER, allerdings ab einem Punkt mit Nebenwirkungen wo ein "Restschmerz" schon besser ist).

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
08.05.2016 22:19

Ja, genau genommen hast Du Dir die Antwort ja bereits selbst gegeben.
Alles braucht nunmal seine Zeit und eine absolute, totale Schmerzfreiheit wirst Du wohl mit keinem Schmerzmittel hinbekommen, aber eine gut spürbare, ausreichende Schmerzminderung wirst Du bald erreicht haben.
Ich spreche hier aus langjähriger Erfahrung.
Alles Gute.

Bewerten:2xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Frage mit ähnlichem Titel

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]