Dipiperon

Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
Frage gestellt am
07.02.2016 um 14:29

Meine derzeitige Medikation: Doxepin 3mal50mg, Quintiapin prolong 50/100/150 (von 200/200/200), Olanzapin 5/5/15/0, Melperon 0/0/50/100 . Alles von meiner behandelten Ärztin verschrieben. Mein Problem ist,das ich vom Melperon nichts merke. Wäre ein Austausch mit Dipiperon sinnvoll bzw. machbar? Habe als Bedarf momentan Atosil, was ich dann auch weglassen würde und durch Dipiperon ersetzen lassen.Denn Atosil wirkt auch nicht so wie es soll. Was würdet Ihr mir raten? Sollte ich darüber mal mit meiner Ärztin reden,also es ihr vorschlagen?
Bitte keine Antworten,das alles zu viel ist oder ähnliches,denn meine Ärztin hatt es mir so verschrieben bzw. wurde ich im Krankenhaus so eingestellt. Es ist also nicht mein Wunsch so viel zu nehmen,mir ist bewusst das es viel und schädlich unter anderem ist. Aber ich vertraue meiner Ärztin da.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1975(41 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 100,0 kg
Größe: 175,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

12 Antworten:

Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
25.04.2016 11:35

Vom Frage-Steller selbst

Ich habe jetzt chlorprothixen zu Bedarf und komme damit gut klar . Das dipiperon hatt gar nicht geholfen bei mir . Danke für eure Antworten .

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
25.02.2016 09:18

Vom Frage-Steller selbst

Ja,es geht ums schlafen koennen.

Bewerten:1xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
24.02.2016 21:47

Was "wolltest" du bzw. "sollte" denn zu bemerken gewesen sein? Geht es ums Schlafen können?

Bei den Neuroleptika ist schon die Gefahr gegeben, daß da im Gehirn auf Dauer etwas durcheinander gebracht wird und es dann ohne wirklich nicht mehr geht, weil der Körper nicht mrehr in der Lage ist, auf "Normalbetrieb" umzuschalten.
Ein bischen erinnert mich das Ganze, wenn auch weit hergeholt, an Michael Jackson und Co ... immer mehr und mehr und anderes, weil nix mehr wirklich wirkt.

Ich nehme das Wort ja ungern in den Mund, aber vielleicht solltest du wirklich erst einmal "entgiftet" werden und dann die Medikation neu eingestllt und über Alternativen nachgedacht werden.
Manchmal kommt man eben doch nicht drum herum, den "Schmerz" spüren und ausleben zu müssen, statt ihn nr zu betäuben.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
24.02.2016 18:27

Vom Frage-Steller selbst

Habe heute und gestern die Tabletten genommen und nichts gespürt , weder im guten noch im schlechten Sinne .

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
19.02.2016 19:01

Vom Frage-Steller selbst

Ich weiß Frank .

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
19.02.2016 17:17

Was magst du jetzt hören wollen? Du "schluckst" einige Neuroleptika. Diese Medikamentengruppe bringt man wohl ganz im allgemeinen mit dem plötzlichen Herztod in Zusammenhang ...

Ansonsten geht probieren halt über studieren. Inwieweit du etwaige Risiken in Kauf zu nehmen bereit bist, kannst nur du für dich entscheiden.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
19.02.2016 16:31

Vom Frage-Steller selbst

Alles andere an medis bleibt bei mir wie gehabt,auch das melperon. Habe dipi nur zu Bedarf .

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
19.02.2016 16:30

Vom Frage-Steller selbst

Habe jetzt dipiperon auf Bedarf. Hab aber jetzt Angst es zu nehmen,weil es auf dem Kreislauf geht sagt meine ärtztin .

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sylvimaus
Benutzerbild von Sylvimaus
12.02.2016 08:39

Vom Frage-Steller selbst

Weil ich es zur Nacht nehme und trotzdem nicht gut einschlafen kann. Ich werde mit meiner ärtztin reden.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
diamant254
Benutzerbild von diamant254
08.02.2016 09:36

Wie bitte kannst Du ein Medikament heraus finden, das nicht so wirkt bei den vielen, die Du nimmst? Ernst gemeinte Frage

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
07.02.2016 22:10

Ganz einfach:
"... ich vertraue meiner Ärztin da." Dann sollte dich doch auch nichts daran hindern, diese diesbezüglich einfach mal zu konsultieren, oder?

Ob, was oder wieviel wer nimmt, muß er für sich allein entscheiden. Und ja, mir wäre das ein Zuviel. Aber es ist ja eine Kosten-Nutzen-Rechnung für jeden einzelnen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

07.02.2016 22:03

Du kannst wechseln von melperon auf dipiperon.weil es geht.ich hab 1 Jahr dipiperon genommen War zufrieden

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Fragen mit ähnlichem Titel

  • dipiperon
    ich hab heute dipiperon von mein artzt verschrieben bekommen. morgends 40mg und abends 80mg....
  • Dipiperon
    Wie ist der Erfahrzngswert
  • dipiperon
    kann es sein das man von dipiperon so ein taubheitsgefühl im gesicht/wangen bekommt?
mehr ansehen

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]