absetzen von Lyrca

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
30.01.2016 um 08:18

hallo,bin 40 Jahre alt..und seit ca 23 jahren(mit kleineren notpausen) bin ich heroin süchtig.!!ich habe natürlich schon viele Entgiftungen hinter mir...habe selber schon des öfteren mich auf subo oder methadone umgesetzt und dann runterdosiert.....im endeffekt aber spaetestens in 1 bis 2 monaten immerwieder Rückfaellig geworden!!!...und dsas laeuft jetzt eben schon seit knapp 20 jahren.....lange rede kurzer sinn: meine Frage:
Diesmal bin ich nach dem eigenen (zu hause) runtersetzen von Heroin auf Metha und dann wie ich auf Null war bin ich zum Arzt und der hat mir Lyrca verschrieben...jetzt bin ich knapp 3 wochen auf Lyrca aber der arzt meint ich soll die 6 monate nehmen!!??
und ich will einfach nicht auf lyrca drauf kommen.
Wie kann İch die Lyrca AM besten Absegtzen...oder einfach weglassen und auf diaz umsteigen??..bin voll Confused...kann mir jemand sagen wie ich am besten die Lyrca absetzen?? momentaner Stand: 3mal 150mg am tag

Patientendaten

Geburtsjahr: 1976(40 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 72,0 kg
Größe: 168,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Benutzer gelöscht?

30.01.2016 21:24

Hallo
Hier kannst du einiges über Lyrica erfahren.Da heisst es u.a. das man Lyrica mindestens über eine Woche absetzen soll.ABER bei 25mg.Du nimmst allerdings 450mg dh. es wird entsprechend lange dauern.
Sprich unbedingt vorher mit deinem Arzt.Im allgemeinen reduziert man die Dosis sukzessive bis man es ausgeschlichen hat.
http://www.netdoktor.at/medikamente/lyrica-hartkapseln-25-mg-274442

Lg kurt

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Anonymer Benutzer

30.01.2016 09:56

Vom Frage-Steller selbst

Danke für dein Mitgefühl und für deine Antwort....Ä°ch denk mir nur bevor ich jetzt dann nach 6 Monatiger behandlung mit Lyrica wieder sozusagen entgiften muss,denk Ä°ch mir Ä°ch bin doch eee schon seit ca 20 tagen auf null mit Metha und und eben genauso lang also ca 3 wochen erst auf Lyrica...und ich meine bevor es noch zu spaet wird mit Lyrica konsum...so schnell wie möglich die abzusetzen!!bervor ich richtig auf Lyrica drauf bin und die Entzugserscheinungen voll mitmache....mein arzt denk, habe ich das gefühl,eher Wirtschaftlich und will mich halt binden...wenn ich anfangen würde die Lyrica abzusetsen..eins für eins schön langsam...ich mein ich habs alleine zu hause geschafft von heroin auf Metha und dann auf null und ich war schon 2 tage auf null und dann bin ich zum arzt..usw....mein problem ist nur die Lyrica sind neu für mich..kann nicht genau einschaetzen wie der entzug ist!!
wie soll ich am besten absetzen???? bin seit 3 wochen auf Lyrica 3 mal 150mg am Tag.

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

30.01.2016 08:31

Falls du Lyrica meinst, darfst du dieses Medikament nicht abrupt absetzen und auch nicht ohne vorherige ärztliche Rücksprache. Besprich das Vorgehen mit deinem beh. Arzt.
Gute Besserung.

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Lyrica
Krankheiten:  Sucht
Themen:  Süchte und Essstörungen
 Neurologische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]