Phantomschmerzen bei Querschnittlähmung

rolli47

Frage gestellt am
29.01.2016 um 15:54

hallo,

bin seit 28 jahren querschnittgelähmt (nerven komplett durchtrennt) und obwohl ich deshalb unterhalb des querschnitts, bei mir halswirbel c 5/6, nichts mehr spüren dürfte, habe ich von anfang an und ohne pause meist heftige und intensive brennende und stechende schmerzen vom bauchnabel über den unterleib bis runter zu den fußsohlen. lediglich wenn ich schlafe fühle ich sie nicht und mich wundert es immer wieder selbst, dass ich damit überhaupt einschlafen kann. bisher habe ich es einfach ertragen obwohl es mein wohlbefinden und meine lebensqualität doch immer wieder sehr einschränkt. abgesehen von der querschnittlähmung an sich, kann ich mich wegen der schmerzen über nichts so richtig freuen. am anfang in der rehaklinik hieß es man könne dagegen nichts machen, und ein arzt meinte ich soll mich nicht um die schmerzen kümmern sondern an was anderes denken. leicht gesagt denn da die schmerzen so dominant sind kann ich sie nicht einfach ausblenden. sie sind überall und bei allem mein ständiger begleiter. war vor ca. 5 jahren beim neurologen und habe lyrika und ein anderes antidepressiva verordnet bekommen, was aber nur unangenehme nebenwirkungen jedoch keinerlei linderung meiner schmerzen mit sich brachte. auch schmerztabletten für starke schmerzen bewirken nicht das geringste. 2 bis 3 mal im jahr kommt es vor, dass die schmerzen von selbst für ein paar momente gnädig sind und "nur" noch ca. 60% weh tun, was dann für mich schon wie eine wohltat ist. aber wie gesagt ist das leider nur selten und für relativ kurze zeit der fall. nun ich werde wie jeder andere auch nicht jünger und merke die letzten ca. 3 jahre, dass mich diese schmerzen auch immer mehr psychisch fertig machen. dann kommt auch noch hinzu, dass sich das kaum jemand vorstellen kann und eben von daher auch einem keiner glaubt.

wem geht oder ging es genauso? wäre für jeden guten rat, egal ob von selbst betroffenen oder auch gerne von ärzten sehr dankbar.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1968(48 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 65,0 kg
Größe: 168,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

0 Antworten:

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]