Tramadol auf Morphin umstellen

Drag0n
Benutzerbild von Drag0n
Frage gestellt am
05.08.2014 um 08:56

Hi,

ich nehme seit 3 Jahren Tramadol Retardtabletten, täglich 800 mg. Da ich damit immer noch Schmerzen habe, muss ich jetzt eine Stufe "höher". Also auf Morphin umsteigen. Wieviel mg Morphin sollte ich anfangs nehmen? (Retardtabletten)

Patientendaten

Geburtsjahr: 1985(29 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 70,0 kg
Größe: 180,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

11 Antworten:

voxlenis

05.08.2014 15:37

Im Prinzip meinst Du aber Heroin, Sukki, nicht? Denn das ist ja nur ungereinigtes, nicht verkehrsfähiges Diamorphin. Es hat ungefähr die dreifache Potenz von Morphin. Bei der Verstoffwechslung wird es ja im Körper auch teilweise wieder zu Morphin. Metamorphin gibt es aber auch seit einiger Zeit. Ich weiss nur gerade nicht, was daran verbessert wurde.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

05.08.2014 14:29

Sorry, ich meinte Diamorphin!

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

05.08.2014 14:13

interessiert mich jetzt nur so; In welche Skala dürfte man dann Metamorphin einreihen?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
voxlenis

05.08.2014 12:49

@Susanne: weshalb fühlst Du Dich eigentlich immer kritisiert? ich habe nur mal verdeutlicht, dass halt Opioide weit wirksamer sein können als das berühmt berüchtigte Morphin. Dein Hydromorphon z.B. ist fünfmal stärker als Morphin.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

05.08.2014 12:14

@Vox
Mein Arzt sagte zu mir, wir müssen zu etwas Stärkerem greifen und das war halt das HM. Ich habe ja nicht behauptet, das dies nun das stärkste aller Mittel ist. ;-) Auch rede ich ganz bewusst immer nur von mir und empfehle niemand, das er nun dasselbe nehmen muss.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
guka
Benutzerbild von guka
05.08.2014 10:51

@Vox, sorry falsche Ausdrucksweise, trotzdem finde ich diese Dosierung eben sehr hoch. Kann sein, das es aber so vom Arzt verordnet wurde. dann wäre es i.O. LG

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
voxlenis

05.08.2014 10:32

@Susanne: Hydromorphon ist auch "nur" ein Opioid. So wie Morphin halt ein Opiatabkömmling ist. Es ist ein gängiger Irrtum, dass Morphin viel stärker sein müsste als die bekannten Opioide. Das liegt daran, dass im Kopf der Leute eben noch der Begiff "Morphium" als das ultimative Schmerzmittel herumgeistert. Heute weiss man ja, das Opioide wie z.B. Fentanyl 100fach wirksamer sind als Morphine.

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Willi-Vishnu
Benutzerbild von Willi-Vishnu
05.08.2014 10:27

Hallo Drag0n,
die Antwort auf Deine Morphinfrage
weiß nur Dein Arzt.
-individuell für Dich und gegen Deine Schmerzen-
Wende Dich vertrauensvoll an Deinen Doc
Ich wünsche Dir ,damit Gute Besserung und weniger Schmerzen
LG Tinchen

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

05.08.2014 10:19

Ich kann hier nur von mir sprechen, ich begann mit 4mg Hydromorphon aller 12 Std. und bin jetzt bei 8mg und bedarfsweise 16mg, das brauche ich aber selten. Bei mir war es genauso wie bei dir, schwächere Sachen haben nicht mehr geholfen.

Lg
Susanne

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
voxlenis

05.08.2014 10:14

Du wirst verstehen, dass derartige Dosierungsvorschläge hier nicht gemacht werden dürfen. Das ist allein Sache des behandelnden Arztes.

Generell gilt aber : so viel wie nötig und so wenig wie möglich.

Gruss, Vox


@Guka: es handelt sich nicht um eine Resistenz. Man nennt das Toleranzentwicklung, also einen Gewöhnungseffekt.

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
guka
Benutzerbild von guka
05.08.2014 09:45

Ich habe zwar keine Erfahrung mit diesem Medikament, aber ich finde doch, dass diese Dosierung schon enorm hoch ist und nun hat sich Dein Körper daran gewöhnt, so das er sogar gegen diese hohe Dosierung eine Resistenz entwickelt hat. Der nächste Schritt wäre dann natürlich eine Erhöhung bzw. ein noch stärkeres Medikament.
Eine Erhöhung bzw. Einnahme eines anderen Medikamentes (Morphin) bedarf sowieso nur mit Absprache Deines behandelnden Arztes. Da nur er ein Rezept ausstellen darf, wird er auch das Medikament und die Dosierung festlegen. Alles Gute für Dich. LG

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]