opipramol

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
23.04.2013 um 09:34

wer hat gute erfahrungen mit opipramol gemacht??danke für jede antwort!!!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1959(54 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 90,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

8 Antworten:

Benutzer gelöscht?

23.05.2013 14:06
Sukki hat Recht. Stangyl und Opipramol sind zwei ganz verschiedene Schuhe.
Der Wirkstoff von Stangyl heißt Trimipramin und hilft bei weitem nicht so gut
wie Opipramol. Übrigens, das Medikament "Stangyl" ist so alt, daß ich mich noch
erinnern kann, daß meine Oma das schon genommen hat (ich bin jetzt 52
Jahre alt). Nach einem Benzo-Entzug ist Opipramol sehr empfehlenswert.
Trimipramin ist veraltet und ursprünglich auch nicht für Entzugserscheinungen
gedacht.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

20.05.2013 14:56
opipramol ist nicht gleich Stangy. sondern trimipramin
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Schlange

20.05.2013 14:37
Opipramol (Stangyl) war das einzige Medikament, das mir nach einer von Ärzten verordneten Benzo-Abhängigkeit geholfen hat. Ich musste einer hammerharten Entzug über 2 1/2 Monate im Krankenhaus machen (1/4 Tablette Bromazanil war lt. Arzt ungefährlich). Die gesamte Geschichte, weil ich vor Benzodiazipinen ausdrücklich warnen möchte.

Über eine Zeitungsanzeige habe ich Menschen gesucht, die Benzos entzogen hatten und hier habe ich den Rat bekommen, Opipramol gegen die Symptome Depression, Schlafstörungen, Weinkrämpfe, Angstzustände pp. zu nehmen. Mir half die Erfahrung und nicht der Rat der Gelehrten. Nach 6-wöchiger Einnahme konnte ich wieder arbeiten (war vorher ein Jahr krank und sollte lt. ärztl. Rat wieder in eine Klinik)
Dieser Austausch über Sanego kann sehr gut für Patienten sein!
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Bine 2
Benutzerbild von Bine 2
27.04.2013 19:48
Ich nehme seit 2008 Opipramol und bin auch sehr zufrieden damit. Meine Höchstdosis war mal 300 mg. Am Anfang hatte ich einige Nebenwirkungen, die aber erträglich waren. Momentan nehme ich 50 - 50 - 100 mg.
Gruß und alles Gute
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

24.04.2013 14:41
Ich nehme seit ca. 8 Jahren Opipramol und bin sehr zufrieden damit.
Wirkt super, keine Nebenwirkungen. Du nimmst eine ziemlich niedrige
Dosierung. 1 x 50 mg pro Tag ist nicht viel. Meine Dosierung liegt bei
jeweils 100 mg morgens und abends. Das kann man maximal nehmen,
ohne sich zu schaden. Höhere Dosierungen nur nach Absprache mit dem
Arzt ! Falls Du es mal absetzen willst, beachte folgendes: Es macht zwar
nicht abhängig, aber Du hast 3 - 4 Tage leichte Entzugserscheinungen
(kann man aber aushalten, ist nicht so schlimm). Liebe Grüsse und
gute Besserung.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Willi-Vishnu
Benutzerbild von Willi-Vishnu
23.04.2013 11:30
ich auch,vor allen Dingen gegen Alpträume
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
unschuldsengel
Benutzerbild von unschuldsengel
23.04.2013 11:24
ich mache gute erfahrung damit
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
23.04.2013 09:40
Was möchtest du denn zu diesem Medikament genau wissen? Ein wenig detaillierter formuliert wäre die Frage besser zu beantworten.
Viele Erfahrungsberichte kannst du dir über den Button Medikamente einholen und dann vielleicht deine Frage ein wenig genauer formulieren.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Fragen mit ähnlichem Titel

  • Opipramol
    Hi, kann mir einer sagen, wie lange man Opipramol einnehmen darf? Ich hab mal gelesen, dass...
  • Opipramol
    Hallo, Ich habe heute zum erstenmal dieses Medikament verschrieben bekommen. Kann man davon...
  • OPIPRAMOL
    Hallo, nehme seit einer Woche Opipramol 25 mg gegen Schlafstörungen und Angsstörung und leide...
mehr ansehen

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Opipramol
Krankheiten:  Depression
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]