Valdoxan und Stillen

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
06.04.2018 um 01:18

Bin Schwanger und mein Geburtstermin steht unmittelbar vor.
Meine Frage ist: Kann ich trotz Valdoxan Stillen.
Ich finde leider keine nützlichen Infos darüber.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1979(39 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Größe: 167,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Basti59425
Benutzerbild von Basti59425
07.04.2018 01:36

Hm, da nach der Geburt nicht wirklich mit der Verbesserung einer depressiven Symptomatik zu rechnen ist, sehe ich den letzten Rat eher kritisch. Man kennt die Fragestellerin nicht, deshalb finde ich es bedenklich zu raten, sie soll die Einnahme ihres Medikaments einstellen. Das sollte wirklich nur ein Arzt tun. Zumal die Einnahme während der Stillzeit nicht ausdrücklich kontraindiziert ist. Die Entscheidung liegt beim behandelnden Arzt. Außerdem besteht die Alternative das Kind nicht zu stillen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
07.04.2018 00:14

Vermeide die Einnahme und spreche mit Deinem Arzt über Alternativen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Basti59425
Benutzerbild von Basti59425
06.04.2018 11:02

Stillzeitinfo: (Fachinformation)

nicht bekannt, ob Agomelatin / Metabolite beim Menschen in die Muttermilch übergeht
pharmakodynamische / toxikologische Daten vom Tier zeigten, dass Agomelatin / Metabolite in die Milch übergehen
Risiko für Neugeborene/Kinder kann nicht ausgeschlossen werden
Entscheidung muss darüber getroffen werden, ob das Stillen zu unterbrechen ist oder ob auf die Behandlung mit Agomelatin verzichtet werden soll bzw. die Behandlung zu unterbrechen ist
dabei sowohl Nutzen des Stillens für das Kind als auch Nutzen der Therapie für die Frau berücksichtigen

Bewerten:0xNegative Bewertungen7x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  VALDOXAN
Krankheiten:  Depression
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]