Soziale Phobie nach Alkoholkonsum schlimmer....

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
23.08.2015 um 22:26

Hallo,

Ich leide schon länger an einer Sozialen Phobie komme aber mittlerweile gut und mannchmal weniger damit zurecht.

Früher war es sehr schlimm aber es hat sich etwas gelegt.
Ich überspiele viele Situationen vor denen ich Angst habe extra was mir sehr gut gelingt,
dadurch geht das Herzrasen,Zittern etc weg.


Was mir aber nicht gelingt wenn ich Alkohol getrunken habe am nächsten Tag Soziale Sachen zu erledigen.
In der Famillie bei meinen Eltern ist alle ok keine Attacken oder ähnliches.
Aber normale Dinge einkaufen,arbeiten etc. gehen garnicht geht sogar so weit das ich kurz vorm zusammen brechen bin.

erst am 2. , 3. Tag nach dem Alkoholkonsum geht es mir wieder besser.
und die Panikattacken lassen nach.

Worann kann das liegen ??? der Alkohol selber wenn ich ihn trinke habe ich gute laune und mir geht es gut nur 2 -3 Tage danach ist mit mir nichts anzufangen....


Patientendaten

Geburtsjahr: 1984(31 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 73,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

5 Antworten:

Mutter2015

03.09.2015 07:16
Ich vermute, dass es daran liegt, dass Alkohol den Körper etwas vergiftet. Der Körper ist am nächsten Tag mit Entgiftung beschäftigt und dadurch geschwächt. Ein Sozialphobiker nimmt diese Schwächung seines Körpers wahr, und es verunsichert ihn zusätzlich. Während des Trinkens, unter Alkoholeinfluss, überwiegen dagegen die entspannenden und enthemmenden Einflüsse des Alkohols. Ich habe früher selber unter stärkeren Sozialphobien gelitten, heutzutage fühle ich mich nur noch in ganz bestimmten Situationen unwohl, wie z. B. wenn ich auf Meetings vor vielen Kollegen eine Stellungnahme geben soll. Es wird meistens im Laufe der Jahre besser mit dieser unangenehmen Sache. Sozialphobiker sind sehr nette und wertvolle Menschen. Nicht aufgeben!
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
24.08.2015 19:12
Mich würde interessieren, wann - zu welchen Anlässen oder aus welchen "Gründen" - und wie viel Alkohol du denn trinkst.
Ich für meinen Teil würde den Grund nicht unmittelbar mit dem Alkohol in Zusammenhang bringen wollen. Möglichweise gibt es doch andere Faktoren, welche dein Verhalten begünstigen.
Ansonsten einfach meiden, was einem nicht gut tut.
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

24.08.2015 18:01
Ja es ist sicher besser für dich wenn du den Alkohol lässt.Du mußt wahrscheinlich nicht ganz darauf verzichten, trinke nur soviel trinkst das du keinen Rausch hast.
Lg kurt
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Himbeerstrauch
Benutzerbild von Himbeerstrauch
24.08.2015 17:03
Hallo,
ich leide auch an einer Sozialen Phobie,und ich habe auch Schwierigkeiten
mit allem.Ich weiß wie es ist,wenn man Angst hat.
Aber den Alkohol solltest Du weg lassen.Der hilft Dir im Moment,und dann
wenn die Wirkung vorbei ist,dann hast Du wieder Probleme.
Alles Gute
wünscht Dir
Christa
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

24.08.2015 10:55
Hallo,
ganz einfach: Alkohol ist ein starkes Zellgift. Selbst, wenn ihn der Körper schon
abgebaut hat wirkt er bei den Schwachstellen - und das ist bei dir die Psyche -
noch negativ nach. Er wirkt psychisch destabilisierend, wenn schon eine Grunderkrankung
vorliegt.
Also, lass ihn weg !

Alles Liebe

dinner4two
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]