Nebenwirkungen Blutdruckmittel

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
04.04.2020 um 10:35

Ich habe vor 1 Monat Lercanidipin 10mg verschrieben bekommen. Wegen starker Nebenwirkungen (heißer, roter Kopf und Muskelschmerzen, Kribbeln) wurde Candesartan 8mg verschrieben. Die o.a. Nebenwirkungen wurden geringer, dafür habe ich nachts Angstzustände, die auch am Tag anhalten.
Wer hat gleiche Erfahrungen gemacht und hat ein anderes Medikament mit weniger Nebenwirkungen erhalten?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1949(71 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 53,0 kg
Größe: 176,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Benutzer gelöscht?

04.04.2020 17:25

Ich nehme vom Lercanidipin 40 mg am tag.
Ansonsten nehme ich noch für den Blutdruck noch Metoprolol (Betablocker),Amlodipin.( also Kombination mit einem anderen Calciumantagonisten wie eben vorher genannt)
Losartan und Bisoprolol.

Habe auch die Hölle am Anfang durchgemacht.
Gott sei mit ihnen.

Bewerten:1xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Britta
Benutzerbild von Britta
04.04.2020 11:13

Hallo!
Leider bekommen wir zur Zeit nicht alle unsere gewünschten Medikamente weil es Lieferengpässe gibt.
Gib dem Medikament noch eine Chance und warte ab, meistens werden die Nebenwirkungen bald von alleine weniger.

Sonst greife ausnahmsweise zu Beruhigungs Tropfen, welche deine Ängste etwas lindern können!

Alles Gute!

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Candesartan
Krankheiten:  Bluthochdruck
Themen:  Senioren
 Herz und Kreislauf

Verwandte Fragen

[]