Fragen zu Lamotrigin

Sheytan85
Benutzerbild von Sheytan85
Frage gestellt am
28.12.2018 um 22:30

Hallo ihr Lieben :)
Ich bin Epilepsie Patientin (genauere Infos siehe Profil Beschreibung) und werde aktuell seit 1Jahr von Valproat auf Lamotrigin umgestellt. Seit Mai 2018 ist Valproinsäure komplett raus und nur noch Lamotrigin (zus. Med. Venlafaxin 150mg) in MonoTherapie. Ich hatte in den letzten Monaten vermehrt Anfälle und Absencen, weswegen die Dosis Schritt für Schritt weiter erhöht wurde und ich im November zur Langzeitüberwachung ins Epilepsie Klinikum Berlin eingewiesen wurde. Dort 3 Tage Langzeit-EEG und Erhöhung Lamotrigin auf 200 morgens und 250 abends. Da in den 2 Wochen des Aufenthalts keine größeren Probleme auftraten, wurde ich nach Hause entlassen. Ironischerweise kam direkt paar Tage später Zuhause erneut ein Anfall :( also wurde Lamotrigin erhöht mit dem Satz "so lange erhöhen, bis kein Anfall mehr kommt" - gemacht und getan - inzwischen bin ich bei 300mg morgens und 300mg abends . . .

Meine Fragen wären :
1. Laut Arzt soll ich immer weiter erhöhen bis max. 400mg - aber in so kurzer Zeitspanne? Was meint ihr dazu? Habt ihr Erfahrungen?
2. Ich habe tagsüber manchmal das Gefühl einer Aura , ist das normal? Kenne das so nicht.
3. Abends ca 1 Stunde vor der Tabletten Einnahme Zeit (immer morgens und abends um 10) bekomme ich ein komisches Gefühl im kopf , wie eine Art Druck, klingt jetzt vielleicht lustig aber fühle mich da wie als wenn ich high wäre ^_^ kennt das jemand?

4. Die jetzige Frage stelle ich offen und ehrlich :
Ich habe ab und an Konsumverhalten auf Partys bzw beim Weggehen. Das kommt aber höchstens alle 3-4 Monate vor und auch nur kontrolliert, kein Mischkonsum. In der Behandlung mit Valproinsäure war das die ganzen Jahre kein Problem und hat keine Probleme bereitet, wenn ich danach ausreichend geschlafen habe. Jetzt war ich eine längere Zeit nicht mehr weg und würde gerne ein paar Informationen bzw Ratschläge bekommen, aufgrund der nun etwas höheren Lamotrigin Dosis. Also meine Frage , gibt es hier Leute/Mitglieder , die Erfahrungen damit haben, Tipps haben oder sich mit dem Ganzen hilfreich auskennen?

Ich möchte bitte keine Belehrungen und bedanke mich jetzt schon für alle Antworten oder Nachrichten

Patientendaten

Geburtsjahr: 1985(33 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 62,0 kg
Größe: 175,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

pumuckel70
Benutzerbild von pumuckel70
08.02.2019 23:43
Lass Dich in ein Epilepsie Zentrum überweisen das die Ursache gefunden wird.Und was es für eine Form es ist ! Ich habe 4 Formen,deshalb ist es kompliziert zu behandeln. Es gibt in Bethel, Berlin,Bonn ein Epilepsie-zentrum. Wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg bei der Behandlung. Lg
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
pumuckel70
Benutzerbild von pumuckel70
30.12.2018 17:51
Ich bestimme immer mit wie hoch die Medikamente eingestellt werden. Das kommt auf die Epilepsie, Wirkstoff und Körpergewicht an.Wie hoch die Medikamente eingestellt werden.Die Aura ist ein guter Vorbote zum Anfall. Erzähle deinem Arzt davon. Jede Aura ist anders. Wünsche Dir gute Besserung und viel Erfolg bei der Behandlung. Wenn Du Fragen hast frag einfach. LG
Bewerten:7x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]