Unangenehme Nebenwirkung Venlafaxin

mardibeat
Benutzerbild von mardibeat
Frage gestellt am
12.09.2018 um 22:15
  • Medikament: Venlafaxin Krankheit: Depression und Angststörung

Hallo ihr Lieben,

Ich nehme seit 2011 Venlafaxin retard. Zwischendurch war ich bei 150mg und jetzt aber seit Sommer 2017 auf 75mg.

Jetzt sind meine Cholesterinwerte erhöht, dann muss ich schon länger Ramipril 5mg morgens und 2,5mg abends (durch Venlafaxin Nebenwirkung) nehmen. Und: onTop habe ich im kompletten Kiefer Knochenabbau (auch Nebenwirkung) .
Meine schilddrüsenunterfuntion ist soweit unter Kontrolle.

Ich möchte gerne ein anderes Medikament oder vielleicht ja auch schaffen ganz auf zu hören, weil ein Kinderwunsch auch noch da ist.

Hat jemand die gleichen Erfahrungen mit Nebenwirkungen? Vielleicht einen Tipp zur Alternative? Ich danke euch!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1981(37 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 67,0 kg
Größe: 170,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

mardibeat
Benutzerbild von mardibeat
11.10.2018 15:19

Vom Frage-Steller selbst

Hallo zusammen, ich danke euch vielmals für eure Antworten. Das es durch das l-thyroxin kommen kann ist neu für mich. Ich bin viel unterwegs mit Hund und meine Ernährung ist auch nicht grundlegend ungesund. Nur Ausnahmen.
Mit dem milaneurex werde ich meinen Arzt mal fragen, vielleicht wäre es was.

Das Ding ist einfach, dass ja irgendwie alle Psychopharmaka in den Kreislauf des Gehirns eindringen und nachhaltig verändern sollen. Das ist krass
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nina-Nicole70…
Benutzerbild von Nina-Nicole7010
15.09.2018 22:14
Ich habe in deinem Profil gelesen, dass du L-Thyroxin einnimmst.
Davon kann auch der Knochenschwund kommen.
Bei Knochenschwund wird empfohlen: eine kalziumreiche Ernährung, Sport/Bewegung und sich im Freien aufhalten bzw. bei Sonne sich sonnen (zu lange allerdings nicht, weil es nicht gut für die Haut ist).
Gerade wenn man in den Wechseljahren ist, sollte man darauf achten (wie ich z. B. jetzt, sonst kann später Knochenschwund sein)
Ich habe auch erhöhtes Cholesterin (Wert: 245). Man sagte mir, dass es von dem Venlafaxin kommen kann. Manchmal denke ich aber, dass es in meinem Alter von 48 Jahren, nicht der Grund sein muss. Um Cholesterin zu senken ist z. B. Sport/Bewegung eine Maßnahme, außerdem auf die Ernährung achten.
Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Sani72
Benutzerbild von Sani72
14.09.2018 11:09
Die Frage die du dir stellen solltest ist ob du in deiner Lebensqualität eingeschränkt bist durch die NW.
Die Pille gegen die Pille ist natürlich immer der einfachste Weg. Empfindest du die NE als einschneidend und belastend solltest du das deinem Arzt klar verdeutlichen damit ihr gemeinsam eine Alternative finden könnt
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
12.09.2018 22:30
Ich bin von Venlafaxin auf Milnaneurax umgestiegen, spreche mit Deinem behandelnden Arzt, ob dies eine Alternative für Dich sein kann.
Bewerten:13x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Trevilor

Verwandte Fragen

[]