Somatisierungsstörung und selbstunsichere Persönlichkeitsstörung

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
19.11.2017 um 14:15

Hay du

Mir geht es gleich ich kann nicht mehr arbeiten!

bin 24 Jahre alt, Männlich und suche jemand dem es gleich geht wie mir.
Mir wurde im 2015 die diagnose Somatisierungsstörung diagnostiziert. Angefangen hat alles im 2013. Machte X zählige Untersuchungen ohne Fund im Magen und Darm. Dann im 2017 als ich wieder scheiterte wegen bereits chronifizierten magen darm beschwerden und andere(keine besserung) lies ich mich erneut einwiesen. Dort wurde die selbstunsichere/vermeidende Persönlichkeitsstörung diagnostiziert.
Mit der ich mich Idendifizieren kann. Und eine mittelgradige Depression.

Habe auch ein Tinnitus seit 2012(beide Ohren), eine erektile disfunktion und libido verlust 2013.

Ich würde mich sehr fröien mit jemandem der selbst betroffen ist darüber zu sprechen kontakt auf zunehmen. Fühle mich so alleine. Und von der Umwelt nicht verstanden/verstosen!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1992(25 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 75,0 kg
Größe: 188,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

5 Antworten:

goergilein
Benutzerbild von goergilein
15.04.2018 00:09
Schade das du ein anonymer Nutzer bist, sonst hätte ich schon einige Erfahrungen von mir die dir eventuell Erleichterung bringen könnten.
LG Kurti
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
schon angemel…
Benutzerbild von schon angemeldet
19.11.2017 22:15
Wurdest Du schon mal auf Nahrungsmittelallergien getestet?
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
19.11.2017 20:35
Somatisierungsstörungen werden wohl einigen Usern hier bekannt sein. Auch wenn sie es sich oder anderen nicht oder nur ungern eingestehen. ;-)
Es ist aber immer blöd, sich austauschen zu wollen, wenn man sich anonym äußert. Die Antwortenden müssen sich ja auch mit ihrem Profil zu erkennen geben.
Ein Forum wie Sanego wäre schon ein gutes "Übungsfeld", wenn es um den Austausch mit anderen geht. Weil eben anonymisiert. Dann wäre es auch leichter, sich einer Selbsthilfegruppe, was keine schlechte Idee ist, anzuschließen.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
19.11.2017 19:34
Nina hat recht mit der Suche nach einer Selbsthilfegruppe, aber darüber hinaus solltest Du Dich einer Psychotherapeutischen Therapie unterziehen, denn mit 24 Jahren bist Du einfach noch zu jung, um nur zu jammern, Du mußt handeln!
Geh zu Deinem Psychiater, damit Du sehr schnell einen ersten Termin beim Psychotherapeuten bekommst und dann halte Dich stark in der Therapie, Du wirst sehen, das bringt Dir wesentlich mehr Erfolg als jede nurmedikamentöse Behandlung!
Berichte erneut, wenn Du weitergekommen bist!
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nina-Nicole70…
Benutzerbild von Nina-Nicole7010
19.11.2017 19:16
Du würdest gerne mit jemandem, der selbst betroffen ist darüber sprechen/Kontakt haben? Ich meine, dann wäre eine Selbsthilfegruppe (vor Ort) das Beste.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Lyrica
Krankheiten:  Depression
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]