AmoxiHEXAL 750 Übelkeit/Brechreiz?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
23.01.2017 um 20:04

Wie wahrscheinlich ist es, dass Übelkeit oder Brechreiz von AmoxiHEXAL 750 auftritt? Habe nämlich eine kleine Phobie vor dergleichen...

Patientendaten

Geburtsjahr: 1998(19 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 70,0 kg
Größe: 177,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

6 Antworten:

frank44
Benutzerbild von frank44
24.01.2017 16:03
Wenne das so schilderst Snowchen werd ich das mal glauben auch wenn "üblich" na ja für mich ist. ;-)
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
24.01.2017 14:31
Nee Frank, das geht ganz unproblematisch. Meinen Arzt habe ich direkt darauf angesprochen und der Apotheker hat auch nochmal gesagt, dass das eine übliche Verordnung für Menschen mit Magenproblemen ist.
Quasi, empfindlicher Magen+Antibiotika= Einnahme von Magenschutz unbedenklich, auch in Bezug auf die Wirksamkeit.
Ein Rezept ist nicht unbedingt notwendig. Magenschutzmittel gibt es mit unterschiedlichen Wirkungsstärken. 20mg sind rezeptfrei.
Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
24.01.2017 13:54
Tja ... ich zumindest wäre bei der Einnahme von Antibiotika, hier Amoxicillin, doch wegen etwaiger Interaktionen bei der Anwendung diverser Magenschutzmittel durchaus vorsichtiger. Es wäre vielleicht doch möglich, daß das Antibiotikum sein volle Wirkung nicht entfalten kann.

... PPI, Antazida und Antibiotika erhöhen jedes für sich ja schon ph-Wert.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

24.01.2017 12:50
Mir wird auch oft übel davon oder ich bekomme Durchfall. Das mit dem Magenschutz ist eine gute Idee, darauf hat mich noch kein Arzt hingewiesen. Braucht man da ein Rezept für? Bis jetzt hab ich mich da immer irgendwie durchgequält. Eine Phobie hab ich zum Glück (noch) nicht, da es selten vorkommt, das ich AB nehmen muss. Dann heisst es halt, Augen zu und durch. Genau wie beim Zahnarzt ;-)
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
23.01.2017 23:00
Da ich davon ausgehe, das Du Deine Nasennebenhöhlenentzündung los werden möchtest, würde ich auf jeden Fall unverzüglich mit der Einnahme beginnen, denn sonst landest Du schneller auf dem OP Tisch, als Du denkst.
Sollten dann eventuell NW auftreten, dann ist immer noch Zeit genug, etwas dagegen zu unternehmen.
Wichtig ist aber eine schnelle Gesundung!
Alles Gute!
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
23.01.2017 20:10
Hallöchen,

ha! Das kenne ich bzw kenne ich diese Phobie. Wenn ich mal ein Antibiotikum nehmen muss (bei dem es durchaus zu Übelkeit usw kommen kann), nehme ich vorsorglich einen Magenschutz dazu. Mein Arzt hat mir diesen Hinweis gegeben, außerdem Rennie ein Trockenhefeprodukt für den Darm. Hilft ganz gut. Am besten lässt du dich in der Apotheke beraten, da ich nicht weiß, ob du solche Medikamente einnehmen darfst (eventuelle andere Grunderkrankungen usw).

Gute Besserung:))

GLG
Snowchen
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  AmoxiHEXAL
Krankheiten:  Sinusitis
Themen:  Kiefer und Zähne
 Hals, Nase, Ohren

Verwandte Fragen

[]