Durch Asthmainhalator Gastritis?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
26.08.2014 um 22:20

Hallo,

Hab seit 3 Monaten Asthma. Zunächst habe ich den Fosterspray eingenommen. Nach etwa einem Monat bekam ich starke Bauchschmerzen. Diagnose Gastritis.
Trotz Wechsel des Sprays auf den Relvar Ellipta von GSK und Einnahme von Esomeprazol bzw OMEP bekomme ich die Gastritis seit 5 wochen nicht mehr los.
Zusätzlich leide ich unter Histaminintolleranz.

Ist euch bekannt ob Kortisonsprays eine Gastritis auslösen können?
Gibt es Alternativen zu den Kortisonsprays bei allergischem Asthma?

Vielen lieben Dank

Patientendaten

Geburtsjahr: 1979(35 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 68,0 kg
Größe: 174,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

voxlenis

26.08.2014 22:52

Bei falscher Handhabung des Inhalators ist das möglich. Wenn zuviel des Wirkstoffes auf der Zunge landet und mit dem Speichel verschluckt wird, kann es zu einer Gastritis und mehr kommen. Es kann schon helfen, wenn Du nach dem Inhalieren jedesmal den Mund gründlich mit Wasser ausspülst.

Einen wirklichen Ersatz für inhalatives Cortison gibt es letztendlich nicht.

Gruss, Vox

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]