kann buscopan epilepsie- bzw epilepsieähnliche anfälle auslösen?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
07.08.2014 um 15:47

kann buscopan epilepsie- bzw epilepsieähnliche anfälle auslösen?

buscopan wurde aufgrund von regelbeschwerden von meiner tochter eingenommen, wenige stunden später hatte sie einen grand mal anfall

Patientendaten

Geburtsjahr: 1996(18 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 70,0 kg
Größe: 176,0 cm
Eingetragen durch: Vater
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

pumuckel70
Benutzerbild von pumuckel70
07.08.2014 16:32
Das was Voxlenis mit der Periode und Epilepsie beschreibt stimmt.Es gab eine Zeit wo
ich mich darauf einstellen konnte es kommt meine Periode und ein Anfall(e) treten auf.
Ich würde Dir trotzdem empfehlen das die Epilepsie von einer Fachklinik beobachtet
und wenn nötig behandelt wird.Das muß man nicht immer Stationär machen es gibt
auch Kliniken die es Ambulant anbieten.
Wünsche gute Besserung und viel Erfolg bei der Behandlung.Gruss
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
voxlenis

07.08.2014 16:01
Nein, das Buscopan wird sogar ärztlicherseits empfohlen, aber es bestehen oft Zusammenhänge zwischen der Periode und den Anfällen. Das nennt man dann katameniale Epilepsie. Deine Tochter muss jetzt beobachten, ob ca, 4 Tage vor, während und nach der Periode Anfälle vermehrt auftreten oder sich ankündigen. Gruss, Vox
Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]