Nierenbeckenentzündung in der Schwangerschaft/ teilweise heftige Überkeit durch das Cefixim

Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
Frage gestellt am
09.11.2013 um 21:01
  • Medikament: Cefixim Krankheit: Nierenbeckenentzündung
  • Medikament: Buscopan Krankheit: Nierenbeckenentzündung

Hallöchen,

dummerweise habe ich mir eine Nierenbeckenentzündung eingefangen. Zur Behandlung bekomme ich Cefixim und Buscopan. Die Schmerzen halten sich inzwischen in Grenzen.
Aber was kann ich wohl gegen diese fiese Übelkeit durch das Cefixim machen? Einfach absetzen ist wohl nicht der richtige Weg.
Vor allem wurde mir gesagt, dass ich wegen der Nierenbeckenentzündung auf der linken Seite ( warum auch immer) liegen soll. Nur liegt unser Früchtchen dann so ungünstig, und mein Magen wird durch rege Tritte noch mehr gereizt.
Hausmittelchen wären mir am liebsten, da ich eine Medikamentenphobie habe.
Probiert habe ich schon Tee, Rennie, meckernderweise Schonkost und stilles Mineralwasser mit Ingwer.
GLG
Snowchen

Patientendaten

Geburtsjahr: 1978(35 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Eingetragen durch: werdende Mutter, die die Gewichtsangabe nicht ausfüllt
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

7 Antworten:

anke77
Benutzerbild von anke77
22.11.2013 20:41
Hallo Snowchen
hab es mal bei starker Übelkeit mit viel Schafgarbenkrauttee probiert und kann diesen wirklich nur weiterempfehlen.
Vor allem ist er sehr gut verträglich und auch auf das Würmchen in deinem Bauch völlig unbedenklich!
Du musst ihn aber sehr oft und reglmäßig trinken damit eine gute Wirkung erreicht werden kann:-)
Wünsch dir einen schönen ruhigen Abend
und gute Besserung!

glg Anke
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
10.11.2013 08:52

Vom Frage-Steller selbst

@Nimue:
Danke, einfach ein dickes fettes Dankeschön für deine Mühe:))) Ich werde die Kräuterkunde befolgen:))
https://www.fleurop.de/images/product_images/xstimm09g_m.jpg

@Vox: Ui, das ist ein Punkt, der mir komplett unbekannt ist. Ich werde meinen Arzt umgehend darauf ansprechen. DANKE

http://www.fem.com/fileadmin/content/articles/private/artikel/Umarmung_Artikelbild.jpg
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
voxlenis

09.11.2013 23:34
Na, Snowchen, Du lässt aber auch gar nichts aus diesmal. Zur Sache bist Du ja bereits an eine Fachfrau geraten. Ich möchte auf einen anderen Umstand aufmerksam machen, der den zukünftigen Sanego-User betrifft: es muss vermerkt werden, dass Du in der Schwangerschaft Cefuroxim genommen hast, um später bei dem Kind auszutesten, ob eine Unverträglichkeit für dieses Antibiotikum vorliegt. Das kann nämlich passieren, und je eher man das weiss, desto sicherer kann man spätere Fehler vermeiden. Gute Besserung! Gruss, Vox
Bewerten:5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nimue
Benutzerbild von Nimue
09.11.2013 23:28
Also folgendes habe ich gefunden. Nach Erbrechen tut ein geriebener Apfel, schon leicht braun geworden, mit etwas Zwieback, dem geschundenen Magen gut. Das im geriebenen Apfel befindliche Pektin wirkt magenberuhigend und wirkt dem Erbrechen entgegen.

Bei Übelkeit und Erbrechen:
ca 10 gr Schöllkraut und Pfefferminze gut mischen. 1 Teelöffel der Mischung mit heißem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und dann trinken.

Eine Pfefferminz-Kamille-Melissen-Mischung

Diese Mischung eignet sich bei Übelkeit und Brechreiz mit oder ohne Bauchschmerzen. Dazu nimmst Du 20 g Pfefferminzblätter und je 10 g Kamillenblüten und Melissenblätter als auch 5 g zerstoßenen Anisfrüchte. Gut durchmischen, von dieser Mischung nimmst du zwei Teelöffel, diese dann in eine Tasse mit kochendem Wasser geben, abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben und 1 bis 2 Tassen ungesüßt davon trinken.

Der schmeckt gut, den koch ich mir auch so öfter.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nimue
Benutzerbild von Nimue
09.11.2013 22:27
Nimm kein Ingwer in der Schwangerschaft, da dieser in größeren Mengen eingenommen wehenfördernd wirkt. Also würd ich an Deiner Stelle auf den Tee verzichten.

Lass mir mal einen Moment Zeit, ich schau noch mal nach, ob ich was gegen Übelkeit für Dich finde.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Snowchen
Benutzerbild von Snowchen
09.11.2013 21:45

Vom Frage-Steller selbst

Danke für die Antwort Nimue:)
Die Hexenküche liest sich gut. Ich werde gleich morgen mal in der Apotheke nachfragen, ob die diese Hexenzutaten vorrätig haben.
Steht in deinem Kräuterbuch auch was gegen Übelkeit?
GLG
Snowchen
Bewerten:3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nimue
Benutzerbild von Nimue
09.11.2013 21:37
Das Antibiotikum kannst du nicht einfach absetzen.
Hab mal mein Kräuterbuch rausgeholt und hab einige Sachen bei Nieren-beckenentzündung aus der Hexenküche gefunden.

1 EL Schlüsselblumen,
2 EL Brennnesselblätter und
1 EL Holunderbeeren mischen.
2 TL dieser Kräutermischung mit 1/4 l Wasser 3 Minuten kochen lassen, ab sieben und mehrmals täglich 1 Tasse mit Honig gesüßt, schluckweise trinken.

Auch gut bei Nierenbeckenentzündung sind getrocknete Löwenzahnblätter und -wurzeln.
1 Tasse kaltes Wasser mit 1 EL getrocknete Löwenzahnblätter und -wurzeln kurz aufkochen lassen und nach 15 Minuten absieben; täglich 2 Tassen davon trinken.

Bleib im Bett und halte Dich warm, viel Mineralwasser oder ungesüßten Tee trinken, und immer wieder auf Wärme achten.

Ich wünsch Dir gute Besserung

LG Nimue
Bewerten:6x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Cefixim
 Buscopan

Verwandte Fragen

[]