Neuropathie

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
09.10.2009 um 11:39

Ich bin trockener Alkoholiker. Im Jahr 2000 habe ich eine Entgiftung gemacht und 2001 war ich zur Langzeittherapie in Lindow/Mark.
In den letzten Wochen häufen sich bei mir ziehende Schmerzen in den Füßen und Beinen und hin und wieder treten diese Beschwerden auch in den anderen Gliedmaßen auf. Im Gesicht, insbesondere im Nasen- und Stirnbereich bildet sich eine juckende, schuppige Haut, welche auch häßliche rote Flecken bildet. Meine Hausärztin hat nun eine Neuropathie festgestellt. Dies soll eine Spätfolge meines langjährigen Alkoholkonsums sein (etwa 25 Jahre). Werden dise Schmerzen irgendwann wieder verschwinden oder muß ich mit diesen Beschwerden (Schmerzen und Haut) weiter leben. In wieweit kann diese Krankheit sich auf mein Arbeitsleben auswirken. Ich arbeite als Gartenarbeiter und bin den ganzen Tag an der Luft und übe überwiegend eine stehende und laufende Tätigkeit aus. Meine Schmerzen treten meißtens dann auf, wenn ich zur Ruhe komme und wenn ich nach der Ruhephase wieder aufstehe.
Konnen sie mir eine Erklärung dafür geben

Patientendaten

Geburtsjahr: 1953(56 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 85,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

Benutzer gelöscht?

10.10.2009 15:45

Ich stimme hier Mell zu. Ich würde im ersten Schritt die Polyneuropathie (behandelbar, aber nicht heilbar) von der Hautkrankheit getrennt betrachten. Die Polyneuropathie ist in vielen Fällen eine Folge des Alkoholabusus, die Hautkrankheit eher nicht.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

10.10.2009 07:35

Das Carbamazebin hilft dagegen und das Tromlopon 600mg 1 X 1 Tablette am Tag.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Anonymer Benutzer

09.10.2009 17:40

manchen hat alphaliponsäure gut geholfen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

09.10.2009 16:14

Die Polyneuropathie ist leider nicht heilbar, leide selbst drunter, aber die Ursache wurde bei mir nicht diagnostisert. Zur Linderung der Schmerzen gibt es Antidepressiva und Epileptermedikamente. Sie sind recht verträglich. Ob die Polyneuropathie etwas mit der Haut zu tun hat, möchte ich bezweifeln. Ich würde einen weiteren Hautarzt aufsuchen. Wegen der Neuropathie bitte einen Neurologen aufsuchen, mein Rat.

Vielleicht weiß hier noch jemand einen Rat.

Viel Erfolg und alles Gute wünscht Mell.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Fragen mit ähnlichem Titel

  • Neuropathie
    Habe Nervenschmerzen an beiden Füßen (bin Diabetiker) besonders in den Zehen , rechter...
  • Neuropathie
    Diabetis: Füße sehr pelzig und taub.Was ist für ein Medikament zu empfehlen. Was ist mit...
  • Neuropathie
    Ich leide seit längerem unter Taubheit und starkem Brennen im Bereich der Füße, vor allem der...
mehr ansehen

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Neurobion
Krankheiten:  Neuropathie
Themen:  Neurologische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]