Habe Nebenwirkungen bei amityptillin...gehen diese nach eingewöhnung Weg?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
31.03.2020 um 17:48

Nehme seit 1 Woche amityptillin. Würde vom Neurologen für chronische Schmerzen verschrieben. Es ist das erste Medikament das zu helfen scheint. Habe aber doll Nebenwirkungen....Kopfschmer z Schwindel etc...Wird das nach der Eingewöhnung Vergehen?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1972(48 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 73,0 kg
Größe: 158,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

Bundchen
Benutzerbild von Bundchen
10.05.2021 22:20

Ich habe viele Jahre Amitryptilin als Tropfen genommen. Damit kann man die Dosierung für den eigenen Bedarf besser einstellen. Die Nebenwirkungen lassen mit der Zeit nach.
Habe die Tropfen nur abends genommen.
Zum Absetzen muss man ausschleichen und sich viel Zeit dafür nehmen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

10.05.2021 16:38

ich denke mit Tropfen ist man auf der besseren Seite und kann ausprobieren mit wie vielen man zurecht kommt.
Schon mit niedrigen Dosierungen wird eine gute Wirkung erzielt.

Zu Beginn werden abends ca. 30 - 60 Min vor dem Schlafengehen 1 - 2 Tropfen in einem halben Glas Wasser eingenommen.
Diese Dosis wird dann langsam auf 10 - max 15 Tropfen gesteigert
Oft reichen schon 5 Tropfen abends.

Tagsüber würde ich das nicht anraten.
LG

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Gurkenvater

03.08.2020 11:16

Hallo,
ich bekomme Amitryptilin auch gegen meine neuropathischen Schmerzen und die Nebenwirkungen waren anfangs sehr heftig. Gerade auch Suizidgedanken u.a.
Nach nun mittlerweile 7 Wochen sind sie nicht mehr stark vorhanden. Allerdings habe ich auch je nach Belastung wieder Nervenschmerzen. Es ist aber dennoch auch bei mir das erste Medikament, was nach Jahren zumindest etwas bzw teilweise gut geholfen hat.
Wünsche dir Alles Gute

Bewerten:3xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nina-Nicole70…
Benutzerbild von Nina-Nicole7010
13.04.2020 19:11

Möglich, dass die Nebenwirkungen, Kopfschmerz und Schwindel, nur zuerst auftreten.

Bewerten:3xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Amitriptylin
Krankheiten:  Schmerzen (chronisch)
Themen:  Schmerztherapie

Verwandte Fragen

[]