Stelara behandlung

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
01.04.2019 um 22:29

Hallo
War auch in Behandlung mit Stelara doch nach der zweiten Injektion hatte ich schlaf Probleme und würde sehr schnell wütend und so habe ich dass Medikament abgesetzt. Doch jetzt 1 Monat nach der letzten Injektion plagen mich Horror Zustände jeden Tag denn ganzen Tag Atemnot,Schwindel,herzrasen Panikattacken Unwohlsein Magen aufgebläht , komme mir vor als wäre ich in einem Traum und bekomme alles nur so halb halb mit , es ist ein Horror Szenario war auch in der Notaufnahme doch Die fanden nichts. Habe jetzt Herz,Hirn,Blut,Blutdruck,24eeg,24ekg hno Arzt , doch körperlich alles in Ordnung, bin schon sehr am verzweifeln ....... dass ganze zerrt sehr an meiner Psyche . Kann mir irgendwer vielleicht helfen bzw. einen Trick oder ähnliches nennen wie der Horror aufhören kann....bin mit meinem Latein am Ende , würde mich sehr über antworten freuen lg

Patientendaten

Geburtsjahr: 1989(30 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 95,0 kg
Größe: 187,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

bmgs09

24.05.2019 11:41

Hallo
Ich habe gerade fast einen identischen Bericht geschrieben zu Stelara. Ich habe das Medikament noch nicht abgesetzt, werde es abe jetzt tun, weil ich mir meine schlimmen Beschwerden (vor allem Schwindelattacken und Angstzustände) nicht mehr anders erklären kann. Vermutlich werden die Beschwerden noch einige Monate anhalten, nachdem man Stelara absetzt. Berichte doch demnächst mal, wie es Dir geht.

Bewerten:1xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]