hallo, hier noch mal tiger...angst vor psycho klinik

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
31.07.2017 um 14:27

hallo ihr lieben,

ick hatte ja vor ein paar tagen hier schon einiges durcheinander geschrieben. war glaub am 29.7.

ich versuche jetzt nicht zu berlinern...zwinker.

hatte jeschrieben, dass ick suchtmensch durch und durch bin und dass nach dem tod von meinem freund vor einem jahr und anschliessendem sexuellen missbrauch durch meinen psychiater mein leben ein einziger scherbenhaufen ist und ick 'janz nah an der kante stehe'....

mit meiner jetzigen psychiaterin komm ick gut zurecht und sie hilft mir auch und ick muss jetzt tod und missbrauch irgendwie weiter aufarbeiten.

det klappt aber nicht so recht...ich bin borderliner und verletze mich selbst.

meine psychiaterin sagt, dass sie die alleinige verantwortung nicht mehr tragen kann. sie will, dass ich in eine spezielle trauma klinik gehe.
aaaber ich hab so grosse angst davor, war noch nie in einer psycho klinik.

wie lang bleibt man da, was machen die alles mit einem, darf man besuch bekommen, hat man ausgang....so viele fragen und ick hab so angst, aus meinem umfeld (freunde, familie, job ) quasi rausjeholt zu werden.

in meinem job kann ich bis auf weiteres nicht arbeiten. bin zu kaputt. leider, denn ick liebe meinen job janz arg.

hier meine frage an betroffene, die schon an einer psycho trauma klinik waren: wie habt ihr euch dort gefühlt, hat's euch was jebracht.
könnt ihr mir bitte etwas schreiben und mir vielleicht auch meine angst nehmen.
vielleicht ist meine angst ja auch unbegründet.

meine nutella sucht ist auch ganz arg, hab schon wieder halbes glas heut gefuttert und angst vor gewichtszunahme. aber ich hab derzeit sooo viel hunger auf süsses...

bitte schreib mir! und dank euch jetzt schon.

bin echt am ende.

liebe grüsse, tiger

Patientendaten

Geburtsjahr: 1985(32 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 44,0 kg
Größe: 166,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

10 Antworten:

Nate52
Benutzerbild von Nate52
05.08.2017 03:04

Nachtrag

Das Fachpersonal will, das jeder selbständig und eigenverantwortlich handelt, wenn man nicht stabil ist, klappt das aber nicht.

Meine Umsorgerin, die meine Familie ersetzt hat, hatte einmal schlimme Magenschmerzen...ich habe das dem Fachpersonal gemeldet...sie möchten doch bitte einen Tee für sie machen

Antwort...sie muss herkommen und selbst darum bitten

Obwohl ich ganz unten war, mich hilflos fühlte wie noch nie ...die alte Nate war noch da....ich habe ihr eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung angeboten....ich habe sprechende Augen....und sie hat den Tee gemacht und gebracht und öfter reingeschaut...um zu sehen....wie es ihr denn geht

Ich habe sie in der Folgezeit übersehen... sie hat mich dann um ein Gespräch gebeten...sie ist menschlicher geworden

Die Welt da draußen ist so kalt geworden...dann muss man doch in solchen Einrichtungen für Geborgenheit sorgen...und alle müssen helfen...auch die Patienten.

Auf der Geschlossenen habe ich mich schon eingesperrt gefühlt...nur so ein Gedanke zu @Hannika

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nate52
Benutzerbild von Nate52
05.08.2017 01:07

Tigerin,

lass Dich nicht verunsichern von meinem letzten Post

Das Fachpersonal in der Klinik hat nicht immer recht.

Du musst Dich trauen,auch mal zu widersprechen und Deine Sicht darzulegen...oder wenn Dir etwas unsinnig er scheint,...es nicht
zu tun...achte auf Dein Bauchgefühl...

Wenn Du meinst, momentan zu schwach zu sein(in der Klinik), nimm einen, der 100% hinter Dir steht als "Beschützer"....das ist KEINE Schwäche... wenn Dein Zustand nicht stabil ist, brauchst Du Hilfe...

Ich war diese B/in meines Mannes...ich bin oft mit den Ärzten "aneinandergeraten", mal sachlich...mal lauter als nötig....keiner hat es mir übel genommen....die Krankheit ist eben etwas besonderes...im wahrsten Sinne des Wortes

Ich Alte war 2012 als Zwangseinweisung in einer Fachklinik,... mit Polizei und allem drum und dran...(kennst Du vielleicht von Deinen Einsätzen),ich hatte NUR einen Überforderungs-Zusammenbruch...das Wort Burn out mag ich nicht...

2 Tage fehlen in meiner Erinnerung...aber dann.. mein Mann war ins "normale"KH gebracht worden...(alles eine Aktion) ihn hatte
ich nicht, meine Kinder waren zu der Zeit beruflich im Ausland...

Ich war sooo schwach, habe mich aber gegen alles, was mir als unsinnig erschien gewährt.

Eine Mitpatientin... leider sehr erfahren in der G eschlossenen...hat mir 4 Wochen Decken gerollt um meinen kranken Rücken zu stützen.....sie hat mich umsorgt.

Der Chefarzt hat uns unterstützt...die anderen Ärzte wollten Sport-und Mal-therapie...sehr sinnvoll...für mich in der Situation...bekloppt

Ich habe das überstanden

Du, Tigerin hast Vorbereitungszeit, Du schaffst das

Nach der Therapie wird Dir die Vergangenheit immer wieder mal übern Weg laufen....aber Du kannst sie als Freund annehmen, sie bedroht Dich nicht mehr...sie gehört einfach zu Deinem Leben...

SO sieht mein Mann das...und er lebt wirklich glücklich..

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
04.08.2017 21:42

Scheint wirklich so, als hätte ich dich da falsch verstanden, @Nate. Aber hat sich ja dann jetzt geklärt.

Muß dir im übrigen wirklich beipflichten: es ist schon von nicht geringer Bedeutung, den für sich "richtigen" Therapeuten zu erwischen. Ist leider nicht immer der Fall. Auch gerade mit dem Therapeuten steigen und fallen die Erfolgschancen einer Therapie.

Nichtsdestotrotz, @Fragestellerin, muß man das Risiko wagen. Ist die Kiste erst einmal ordentlich festgefahren, wird es immer schwieriger, da raus zu kommen. Aus dem Treibsand, wenn ich es mal so formuliere.

Und, schon einen Entschluß gefaßt?

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nate52
Benutzerbild von Nate52
04.08.2017 11:49

@ iww,

ich habe auf Dein Profil geschaut...

Ist wohl nichts mit "da wird Ihnen geholfen"

Mit den Supertherapeuten ist das auch so eine Sache....in 40Jahren habe ich unzählige kennengelernt...EINER war SUPER HOCH 2...die Anderen...

Tut mir echt leid für Dich...jetzt musst Du schon wieder suchen

Schon seit 20 Jahren bin ich irritiert darüber
, wie einige "Fachleute" mit ihren besonders sensiblen und oft neben sich stehenden Patienten umgehen.

Vor 30 Jahren, als die Karriere in Sachen Psyche bei meinem Mann begann, war in diesen speziellen KH ALLES viel menschlicher.

iww, ich wünsche Dir einen liebevollen Menschen, der Dich auffängt und zu Dir steht...und Dir hilft...die für Dich passende Klinik zu finden.

Trauriger und hoffnungsvoller Smilie

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nate52
Benutzerbild von Nate52
03.08.2017 20:15

@ frank44,

da hast Du mich falsch verstanden.

"Psychische Sachen" sehe ich als Krebs der Seele, mein Mann hatte von 2011- 2015... 5 sehr schwere OPs,
2mal war er dem Tod näher als dem Leben...(seine Herzerkrankung kommt von der Psyche)

Die körperlichen Erkrankungen waren aus unserer Sicht ein Klacks gegen seine jahrzehntelangen psychischen Erkrankungen..

In den 30 Jahren hat sich in Sachen Akzeptanz von Seiten der "Normalen" kaum was geändert.

Einige Lästermäuler von damals sind Betroffene geworden.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
03.08.2017 18:07

Na ja @Nate, es läßt sich nicht unbedingt vergleichen, da magst du schon recht haben, dennoch würde ich diesen Vergleich von iww durchaus positiv werten.
"Psychische Sachen" werden leider immer noch, außer die Medien spielen es gerade hoch, wenn´s `nen Promi erwischt hat, bagatellisiert und nicht wirklich als ernst zunehmende Krankheit betrachtet. Eben wie gefährlich oranische Erkrankungen auch können sie das Leben des Betroffenen durchaus gefährden. Es können sich durchaus organische Erkrankungen - verursacht durch die psych. Erkrankung - dazugesellen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nate52
Benutzerbild von Nate52
03.08.2017 02:32

Traumata-Aufarbeitung ist mit einer Blinddarm- OP wohl nicht zu vergleichen.

Supertherapeuten findet man nicht wie Sand am Meer.

Es ist ganz natürlich, dass Du Angst hast, Du weißt nicht, was auf Dich zukommt.

Du verstehst Dich mit Deiner Psychiaterin gut, das ist ein Glückstreffer.
Sie wird Dir behilflich sein, die Klinik zu finden, in der Du gut aufgehoben bist....
Im Vorfeld lässt sich vieles klären...
KEINE männlichen Psychiater für Dich,
welche Therapien..z.B. Einzel/Gruppen-Gespräche....

Da Du sehr an Deiner Familie und Deinen Freunden "hängst">>>Besuchszeiten klären>>>

für einige ist es besser von der Familie Abstand zu haben....

Du scheinst Deine gerne um Dich herum zu haben...

beides fördert die Genesung...das wird individuell geregelt

Wie lange es dauert...das kann Dir keiner sagen

Du musst mitmachen....aber immer nur soweit Du kannst und bereit bist...

Du musst Geduld haben....die Seele ist ein zartes Pflänzchen...und Deine ist sehr verletzt...gib ihr Zeit zur Erholung

nicht überfordern....es kann passieren, dass Du schnell vorwärts kommst....dann aber auch wieder einige Schritte zurückgehst...nimm es gelassen

Jetzt stehst Du an der Kante...schlimmer kommt nimmer

Du wirst dort Leute kennenlernen, mit denen Du auf einer "Wellenlänge"bist...

die Gespräche mit ihnen sind manchmal hilfreicher als die mit den "Fachleuten"....letztere haben es "nur" studiert....die Anderen leben es...wie Du

Du bist noch so jung und willst in Deinen geliebten Job zurück

Sei mutig...wenn Du es zulange rauszögerst geht Dir zuviel Lebensqualität verloren...die Jahre kannst Du nicht nachholen

Sag Dir selbst...ick trau mir jetze

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
02.08.2017 15:59

Hmmm ... ob dein Angst unbegründet ist? Vermutlich nicht, wenn man ehrlich ist. Ich kann sie nachvollziehen.
Ich würde dir in jedem Fall dazu raten, wenn Klinik, dann eine auf Traumata spezialisierte. Man kann auch durchaus ein "böses" Erwachen in so einer Therapie erfahren.
Nichtsdestotrotz könnte die Traumatherapie durchaus sinnvoll und hilfreich für dich sein. Auch wenn meiner einer schon Jahre "widersteht". ;-) Vermutlich ist es besser eher als später alles aufzuarbeiten, um es loslassen zu können.

Komische Sache das mit den Therapeuten. Ich hatte auch "Sondierungsgespräche". Das gleiche Resultat. Die Verantwortung für uns liegt letztendlich bei uns. Nicht beim Therapeuten.

Borderliner und so einen Job?

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Hanicka
Benutzerbild von Hanicka
02.08.2017 10:05

Ich schließe mich der Antwort von "Ich wills wissen" voll an.
Du bist krank und es wird nicht von alleine besser! Warum hast Du nur so eine Angst vor einer Klinik, in der Supertherapeuten sind und Dir helfen können!
Ist doch kein Gefängnis! Überwinde Deine Ängste und lass Dir helfen.
Alles Gute

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
31.07.2017 22:46

Meine liebe Tigerin, ich versuche, Deine Ängste nachzuvollziehen, und das in dem Moment, in dem ich in einer von Dir so gefürchteten Spezialklinik an meinem Schreibtisch im Patientenzimmer sitze!
Es gelingt mir einfach nicht, aber ich sage Dir auch warum!
Wenn morgen Dein Blinddarm spinnt und Dein Arzt sagt Dir, Du müßtest ins Krankenhaus, dann würdest Du mit Sicherheit dorthin gehen und Dich operieren lassen.
Habe ich recht damit?
Auch Deine Borderline ist nichts anderes als eine Krankheit, ebenso wie Deine posttraumatische Belastungsstörung.
Beide sind durchaus behandelbar, aber eben in einer darauf spezialisierten Klinik, so wie die, in der ich meine Depression behandeln lasse, und mein Zimmernachbar sein Trauma.
Ich bin in der Schön Klinik in Rosenheim und dort wird Dir geholfen, glaube es mir.
Willst Du mehr wissen, dann schreibe mir eine PN.

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]