Warum wirken bei Facettenarthrose keine Schmerzmittel

Benutzer gelöscht?

Frage gestellt am
03.01.2017 um 17:22

Kann man Schmerzmittel resistent werden?
Habe wegen verschiedener Probleme im LWS-Bereich , u.a. Arthrose und Spinalstenose so ziemlich alles an Therapien und Medikamenten durch . Durch eine Immobilität nach einer Knie OP vor 4 Jahren auch noch lustige 35 Kilo zugenommen und die krieg ich bedingt durch den anhaltenden Bewegungsmangel auch nicht mehr runter. Bin über Ibu und Diclo , PRT und KG irgendwann auf Tilidin gekommen ,2mal 150 am Tag und die einzige Reaktion meines Körpers war permanentes Erbrechen. Mittlerweile hat mir der Internist Fentanyl und einen Rolator verschrieben da meine Gehstrecke gerade noch 50 m beträgt.Stehen geht auch nur max 2 Minuten. Wir haben mit der kleinsten Dosis angefangen und sind jetzt bei 50 ug alle 3 Tage. Fakt ist : Es wirkt nicht !!
Aussage meines mittlerweile 10 Orthopäden war :Da kann ich nichts machen .Schmerzen auch nach der 3.Reha unverändert . Warum wirkt die ganze Chemie bei mir nicht ? Wieder schmerzfrei laufen und sich richtig bewegen , dann würd ich auch wieder abnehmen.Ich möchte eigentlich ganz schnell weg von dem Fantanyl und habe für Ende März!!endlich einen Termin beim Schmerztherapeuten .
PS: sitzen im Büro kann ich stundenlang und das schmerzfrei

Patientendaten

Geburtsjahr: 1961(56 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 125,0 kg
Größe: 165,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
05.01.2017 19:56
Spreche mit dem Schmerztherapeuten über den Einsatz von Hydromorphin.
Dies hat mir dann geholfen, es kann sehr feinfühlig dosiert werden.
Und zudem insbesondere die Worte von @Angelblack befolgen, damit Du von Deinem enormen Übergewicht herunterkommst.
Viel Erfolg.
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Der.Gilb

03.01.2017 18:15
Grad bei Opioiden wie Tilidin Fentanyl Morphium u.ä. wird jeder mehr oer weniger schnell Tolerant - bei den meisten hilft ledig eine Dosissteigerung... wegen der praktisch nicht vorhandenen Organtoxizität zum Glück kein Problem von wegen Organschäden wie bei anderen Mitteln a la Aspirin, Voltaren u.ä.
Daß das Fentanyl nicht anschlägt ist schon seltsam - stärker geht kaum =(
Aber vllt. helfen andere Opiate wie Morphium, Oxycontin oder Palladon besser?
Wenn die Schmerzen z.B. nervlichen Ursprungs sind (z.B. Zahnweh) und auch bei Kopfweh, helfen diese Narkotika kaum - da ist Novalgin besser... oder Buprenorphin. Gibt auf alle Fälle noch jede Menge die man testen kann - irgendwas wird schon helfen in der richtigen Dosis. Die Hauptfrage ist noch, werden die Schmerzen bleiben weil die Ursache nicht zu beheben ist? Wenn dem so sein sollte, heißt es Fentanyl (oder ähnliches) lebenslänglich :-/
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

03.01.2017 18:09
Hallo..Nun ob man resistent wird..ja..nein..kommt auch immer drauf an wie hoch der Konsum diverser Schmerzmittel ist..und dann kann man durchaus resistent werden ..
http://www.onmeda.de/forum/krankheit-alltag-leben/2414291-immun-gegen-schmerzmittel
10 Orthopäden..hast du aber einen Verschleiß :-)Wie kann das..das es so viele waren?muss ja einen Grund haben..lag es an dem jeweiligen Orthopäde das du gewechselt hast..oder war es so..das einige dir diverse starke Schmerzmittel nicht mehr verschrieben haben..ich habe schon jahrzehntelang ein und den gleichen Orthopäden..daher verstehe ich nicht das du so viele durchhast.Ferner gibt es auch Sport den man als Gehbehinderter Mensch machen kann um Fit zu bleiben..das nennt sich Rehasport..und das könntest du auch machen.Du schafst das schon.Sitzen ist natürlich fatal..du nimmt man unweigerlich zu.Daher wäre Sport wirklich gut und eine gute ausgewogene Ernährung :-)
Ich selber habe eine schwere Osteoporose und mache noch Sport..um,noch einigermaßen Fit zu bleiben.
Vielleicht bringt dein Schmerztherapeut dich auf den richtigen Weg..wieder abzunehmen..und schmerzfrei zu machen
Gute Besserung von ganzen Herzen wünscht dir Angelblack
.
Bewerten:4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]