Amlodipin Wechselwirkung mit Vitamin D?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
22.04.2016 um 11:05

Ich nehme seit Jahren morgens 1 Amlodipin 10 mg Tablette und auch neuerdings (ohne Absprache mit Arzt) 1 Vitamin D3 1200 Dragee. Kann man beide morgens zusammen einnehmen? Habe neulich gehört, dass Vitamin D sich nicht gut mit Hochdruchtabletten verträgt.
Mit freundlichen Grüßen
Rosanna Wierzbicki

Patientendaten

Geburtsjahr: 1949(67 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 87,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

frank44
Benutzerbild von frank44
22.04.2016 21:43

War nur 'n Vermutung bzw. ein Versuch der Erklärung von mir. Lag ich dann wohl doch daneben, bermibs.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
bermibs
Benutzerbild von bermibs
22.04.2016 21:33

Hallo Frank, Amlodipin gehört zu den Calciumkanalblockern, nicht Calciumblockern. Der Calciumblutspiegel ist damit nicht identisch und wird bei 1.200 IE und 12 ng/ml garantiert nicht angehoben.
In der orthomolekularen Medizin werden bei Bluthochdruck bis zu 1.500 mg Calcium eingesetzt.
Die Gefahr einer durch Vitamin D bedingten Hyperkalzämie ist erst ab etwa 150 ng/ml zu befürchten.
LG bermibs

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
22.04.2016 21:02

Hmmm ... man, in diesem Fall ich, könnte spekulieren, daß es sich unter Umständen beissen könnte, beides gleichzeitig zu nehmen. Amlodipin (ein Kalziumblocker, glaub ich) soll die Aufnahme von Kalzium minimieren, um somit das Herz zu entlasten. Vitamin D sorgt für mehr Kalzium im Blut. Ob das dann so passt? Ich weiß es nicht.
Vielleicht fragst du doch einfach mal deinen behandelnden Arzt?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
bermibs
Benutzerbild von bermibs
22.04.2016 20:33

Hallo, wo hast du denn diese Information her? Vitamin D wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus. Einer gleichzeitigen Einnahme steht nach meiner Kenntnis nichts entgegen.
 
Allerdings sind deine 1.200 IE nicht einmal der Tropfen auf den heißen Stein und du kommst nicht aus dem Mangel heraus. Du bleibst damit bei sehr schlechten 12 ng/ml hängen.
Für optimale 60 ng/ml und deinem Gewicht sind 6.000 IE täglich notwendig und für ideale 80 ng/ml sogar 8.000 IE.
Mit diesem Blutspiegel stehen die Chancen gut, dass das Medikament reduziert werden kann. Mit 6 Gramm Fischöl zusätzlich wird es noch viel besser.
LG bermibs

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Amlodipin
Krankheiten:  Bluthochdruck
Themen:  Senioren
 Herz und Kreislauf

Verwandte Fragen

[]