Abführmittel Dulcolax

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
25.03.2016 um 16:57

Wer hat Erfahrung mit Abführmitteln,die keine Krämpfe verursachen
Habe Dulcolax genommen,es war schrecklich,Bauchkrämpfe,Übelkeit, Kreislaufstörungen und Schwitzen.
habe von früh bis zum Nachmittag fast nur auf der Toilette verbracht. Der Tag war hin.
Es muss doch etwas geben,was weniger hässliche Nebenwirkungen hat.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1944(72 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 89,0 kg
Größe: 164,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Ricini
Benutzerbild von Ricini
28.11.2016 16:45
Im Gegensatz zu allen anderen in der Apotheke erhältlichen Abführmitteln wirkt Rizinusöl im menschlichen Körper nicht direkt durch eine Reizung des Darms, sondern indirekt durch eine Aktivierung bzw. Synthetisierung körpereigener Stoffe, wodurch eine Gewöhnung und damit eine Abstumpfung ausgeschlossen ist. Die pharmazeutische Fachliteratur empfiehlt als Dosis für Erwachsene 30 ml, dies am besten morgens früh auf nüchternen Magen eingenommen.
Ob im Gefolge der Einnahme von Rizinusöl Darmkrämpfe auftreten oder nicht hängt ausschließlich davon ab, ob mit der Galle aus der Leber Gifte ausgeschüttet worden sind.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Dacota
Benutzerbild von Dacota
25.03.2016 17:21
Ich habe gute Erfahrungen mit Becunis Tee Tassenfertig,bei mir verursacht keine Krämpfe wie Dulcolax,oder in die Apotheke fragen über Abführmittel mit Macrogol in Österreich bekommt man das auf Rezept, Hausarzt fragen.
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]