propofol falsch gespritzt

anita7

Frage gestellt am
02.04.2015 um 07:57

Für eine Darmspiegelung sollte Propofol gespritzt werden. Das ging daneben, weil die Krankenschwester
die Vene im Arm verfehlte.
Die 2. Spritze dann im anderen Arm am Handgelenk brachte dann den "NarkoseSchlaf"
Aber die Nebenwirkung der verfehlten Spritze an der ellenbeuge führte zu Gelenkschmerzen in der Beuge des linken Armes. ich kann nur mit Schmerzen den Arm bewegen und habe kaum Kraft etwas zu heben oder den Arm normal zu bewegen. es bessert sich nicht. Was ist zu tun?

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Pierre-Marcel
Benutzerbild von Pierre-Marcel
02.04.2015 15:55

Hallo Anita, auch ich als Krankenpfleger habe schon mal paravenös gespritzt. Das passiert auch bei Ärzten. Keiner ist unfehlbar.
Wie hier schon geschrieben: Kühlen, kühlen, kühlen.
Wenn die Schmerzen und das Haematom nicht weg gehen, besorge Dir Thrombophob-S-Gel Salbe. Das hilft.

Dir trotzdem ein schönes Osterfest.

GGLG Charly

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
123-123

02.04.2015 12:41

Hallo, liebe Anita...kann passieren, ist mir auch schon mal so gegangen, habe dann gekühlt,mit Fenestil-Creme,eingeschmiert..und es ging sehr schnell wieder weg. auch Panthenol -salbe hilft. Aber, wenn es so schlimm ist, dann geh lieber vor Ostern zum Arzt, wünsche dir alles Gute...

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

02.04.2015 09:44

Halo liebe Anita
Hatte das auch mal von einer falsch gesetzten Nadel für ein Kontrastmittel.
Ich bin dann zu meiner Ärztin später gegangen. Die empfahl mir kühlen kühlen und nochmals kühlen. Und ein Schmerzmittel habe ich damals bekommen...hat einige Tage gedauert bis es nicht mehr weh tat....würde doch mal zum Arzt gehen wenn es so schlimm ist. Vermutlich hat sich auch bei dir ein Hämatom unter der Einstichstelle gebildet...so war es bei mir..und bedenke heute ist der letzte Tag wo die Ärzte los haben. Denn dann ist bald Ostern..
Gute Besserung und einen schönes Ostern 2015 wünscht dir Angelblack

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Andere Frage mit ähnlichem Titel

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]