respekt es zu nehmen!!!!

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
13.01.2015 um 20:07

Ich leide schon sehr lange unter Depressionen!! Manchmal kann ich Tage lang nicht aus dem Haus gehen, und habe Todes angst!!! Ich habe mich nun endlich entschieden was zu nehmen!! Jetzt wo ich es habe traue ich mich nicht es zu nehmen?!!! Aus Angst nicht ganz da zu sein....Übelkeit mag ich nicht!!! Wenn es mir davon schlecht geht? Kann ich mich nicht im meine Kinder kümmern? :( bitte helft mir!!!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1981(34 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 58,0 kg
Größe: 170,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

7 Antworten:

Benutzer gelöscht?

29.06.2015 12:30

Hallo,

ich finde es toll, dass Du Dir Hilfe gesucht hast ! Das ist der wichtigste Schritt
vor allen anderen. Suche Dir auch "Gesprächshilfe".
Was die Medikamentenseite anbelangt, so bin ich auch ein Freund von Überle-
gungen zur Langfristigkeit und möchte mich daher der Meinung bermibs an-
schließen. Du kannst sogar beides anfangen und wenn es Dir besser geht, das
Venlafaxin absetzen.

Alles Liebe Dir...und Kopf hoch, es findet sich immer ein Weg !

dinner4two

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
15.01.2015 08:05

Ich nehme Venlafaxin schon einige Jahre und bin damit gut beraten. Anfänglich hatte ich ca. 10 Tage keinen Appetit. Direkte Übelkeit trat nicht auf. Schon nach einer Woche ging es mir deutlich besser.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
bermibs
Benutzerbild von bermibs
14.01.2015 20:29

Hallo, es gibt aber noch andere Wege, um langfristig wieder von Venlafaxin wegzukommen.
Lass einmal deinen Blutspiegel von Vitamin D (25D) durch den Arzt überprüfen. Er sollte über 40 ng/ml liegen (ideal 60 - 100), was ich bei dir stark bezweifle. Starker Vitamin-D-Mangel ist mit ursächlich für Depressionen. Ebenfalls ein chronischer Mangel an den B-Vitaminen. Hier ist der Komplex B-100 zu empfehlen. Bei Vitamin D sind nach der schnellen Auffüllung des Mangels auch ca. 5.000 - 10.000 IE angebracht.
Ein weiterer wichtiger Mikronährstoff, an dem es auch häufig mangelt, sind die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA. Hier sollten 2 - 4 Gramm täglich aufgenommen werden. Das entspricht in etwa 6,5 - 13 Gramm Fischöl (Kapseln).
Hier noch eine orthomolekulare Übersicht zu Depressionen:
http://www.files.bermibs.de/privat/pdf/bhn12/depressionen.pdf
LG bermibs

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Wolkenreich

14.01.2015 11:09

Hallo,
ich habe auch so eine wahnsinnige Angst vor AD´s, habe sie dennoch genommen als es mir ganz schlecht ging - und sie haben geholfen!!!!! Nimm sie, Du wirst sehen es ist kein
Teufelszeug was aus Dir einen anderen Menschen macht sondern dich wieder einigermassen normal leben lässt. Drück Dir die Daumen!!!

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
mopsputz76
Benutzerbild von mopsputz76
13.01.2015 22:32

Hallo
Erste Schritt getan:Hilfe gesucht. Ich kann nur sagen das venlafaxin bei mir zumindest gut verträglich ist. Und die Wirkung stellte sich bei mir nach 2 Monaten ein.
Versuch macht klug.
Toitoitoi!!!!

Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

13.01.2015 21:51

Hallochen,
zuerst einmal hast Du einen ersten Schritt getan und Dich bemüht was gegen diese Ängstzustände zu unternehmen, denn so wie Du Dich jetzt fühlst ist es keine Lebensqualität.
Und Du machst das Auch für Deine Kinder :D
Weist Du ich hab auch immer so ein bissel Angst vor Nebenwirkungen, deshalb les ich das alles gar nicht. Ich habe mir angewöhnt solche Medikamente zu nehmen bevor ich ins Bett gehe, also nicht tagsüber.
Du wirst sehen wenn Du dieses Medikament immer nimmst wird Dir das zu ein bischen mehr Lebensqualität für dich und Deine Kids verhelfen. Du kannst sie beruhigt nehmen. Nur Mut

Ich wünsch Dir das es Dir ganz bald schon besser geht. GLG

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ErkMaz
Benutzerbild von ErkMaz
13.01.2015 21:08

Hallo,


erstmal hoffe ich das du die Venlafaxin von einem Arzt verschrieben bekommen hast.

Du brauchst die keine sorgen machen das Venlafaxin dich wegtretten lässt es hat keine bewustseinsverändernde wirkung.
Die Übelkeit ist ganz Normal zu Beginn einer Behandlung mit Antidepressiva und lässt in den meisten Fällen nach 10 bis 25 Tagen nach und Venlafaxin ist ein sehr gut verträgliches Medikament.

Wichtig ist das du die Einnahme nicht vergisst und immer zur gleichen Tageszeit nimmst.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Venlafaxin
Krankheiten:  Depression
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]