Wechsel von Venlafaxin zu Paroxetin

jarada

Frage gestellt am
01.06.2011 um 21:31
  • Medikament: Paroxetin Krankheiten: Panik, Angst, Depresionen, Alexithymie

Ich habe seit 2 Jahren täglich 225 mg Venlafaxin genommen. Gestern war ich bei meinem Neurologen. Da das Venlafaxin in seiner Wirkung nachgelassen hat, habe ich jetzt Paroxetin verschrieben bekommen. Ich soll jetzt von einen auf den anderen Tag 225 mg Venlafaxin weglassen und nur das Paroxetin nehmen. Ich habe meine Bedenken meinem Arzt gegenüber geäußert. Er meinte um Wechselwirkungen zu vermeiden soll ich es so machen. Ist das alles richtig so? Bin mir da sehr unsicher.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1976(35 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Benutzer gelöscht?

01.06.2011 21:50

Oh oh , die Annahme das jeder Arzt weiß was er tut ist sehr gefährlich :-)
Ärzte sind auch nur Menschen die wissen und können nicht immer alles...

Das eine SSNRI das andere SSRI, könnte also gut gehen. Ich gebe aber zu bedenken das Paroxetin das AD mit den häufigsten und häftigsten Absetzerscheinungen ist, falls du es irgendwann mal wieder absetzen möchtest.

Das Problem bei der Vorgehensweise ist auch, wenn es nicht gut geht, sprich es geht dir schlechter, wie soll man dann unterscheiden ob es nun Absetzerscheinungen von dem einen oder Nebenwirkungen von dem anderen sind ?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
01.06.2011 21:44

Meine liebe jarada!
Ich denke schon, das Dein Arzt sehr genau weiß, was er anordnet und Du solltest im Vertrauen darauf auch so handeln, wie er es vorgegeben hat!
Sollten wider Erwarten Probleme auftauchen, dann solltest Du mit Ihme darüber reden!
Robert

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Paroxetin
Krankheiten:  Alexithymie
Themen:  Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]