Ramilich 5 mg und Indapamid zusammen verträglich?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
16.12.2020 um 22:21

Hallo,
Ich habe seit 1,5 Monaten erhöhten Blutdruck (zwischen 130 -150 /100 -110) ich habe Ramilich 5 mg verschrieben bekommen aber er will nicht so wirklich runter.. Nun soll ich noch Indapamid 1,5 mg dazu nehmen.. Kann ich das bedenkenlos tun? Mich hat die Packungsbeilage etwas verwirrt..
Unter anderem habe ich auch ab und an Extrasystolen, die laut Arzt (2012) nicht weiter schlimm sein sollen..

Patientendaten

Geburtsjahr: 1987(33 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 89,0 kg
Größe: 175,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Benutzer gelöscht?

17.12.2020 10:11

ACE Hemmer zusammen mit Diuretika sind eine übliche Kombination. Beides ist kombinierbar.
Diesen Link würde ich lesen:
https://www.aerzteblatt.de/archiv/187315/Antihypertensive-Therapie-(2)-Welche-Substanz-fuer-welchen-Patienten

Sie sind noch jung. Das Übergewicht ist nicht groß.
Diese Tabletten sind natürlich giftig und eine Last für Leber/Niere.
Den Beipackzettel würde ich mir natürlich auch genau durchlesen. Zudem können NW entstehen (Depressionen zB.)

Vielleicht würde schon eine kleine Umstellung der Lebens- oder Ernährungsgewohnheiten helfen. Weniger Salz, Fett.
Das Übergewicht ist nicht so groß, dass es notwendigerweise zu erhöhtem BD führen müsste.

Generell sollte man den BD selbst messen. Handgelenksgeräte sind ausreichend. Sie sind bequem. Und eine Weile häufiger am Tag - um sich auf die Spur zu kommen.

Bei der Einnahme neuer Medikamente sollte man stets die Wirkung auf den BD kontrollieren. Das alles kann selbst der engagierteste Hausarzt nicht leisten. Aber aufklären könnten sie natürlich.

Jeder sollte seine Schilddrüsenwerte mal überprüfen lassen. Auch eine Überfunktion kann den BD erhöhen.

Setzt man BD Mittel nach längerer Zeit abrupt ab, kann es im Sinne eines Rebounds zunächst kurz zu einer BD-Erhöhung kommen.

Ärzte wollen ihr Budget schützen und sind auch gesetzlich verpflichtet, wirtschaftlich zu handeln.
Insofern versuchen sie es zunächst mit "billigen" Medikamenten.
Aber der Unterschied zwischen ACE Hemmern und Diuretika kann gering sein.

Man merkt deutlich, dass Ärzte Sartane (ggf. selbst recherchieren) nicht gleich zu Anfang verschreiben. Sie sind deutlich teurer. Nur wenn andere Mittel nicht vertragen werden, werden sie verschrieben.
Aber man sollte das akzeptieren. Nicht zuletzt, weil es in Bezug auf ein Sartan vor einigen Jahren einen üblen Skandal gab. Auswendig weiß ich jetzt leider nicht, ob Sartane auch weniger giftig sind.

Systolische Werte von 130/150 sind nicht wirklich problematisch. Man sollte wirklich ganz genau wissen, wie man den BD misst. Viele Patienten haben einen "Weißkittel-Hochdruck". Immerhin ist ein Arztbesuch etwas stressig. Oder der Arzt misst zu früh. Man sollte 5 Min ruhig gesessen haben...
Vllt hat man am Tag vor der Messung eine Tüte salzige Chips verspeist...

Ein syst. Wert von 130 ist nicht behandlungsbedürftig. Probleme (zB Kopfschmerzen) entstehen dadurch, dass der BD dauerhaft deutlich erhöht ist. Sport erhöhte den BD ja auch. Nur eben nicht dauerhaft.
Es ist das Dauerhafte, was gefährlich ist. Dauerhaft 150 sollte man - natürlich - behandeln.
Ob man dazu schon eine Medi.Kombi benötigt, ist fraglich.
Sollte eines in niedriger-mittlerer Dosis ausreichen, sollte man nur eines nehmen.
Muss man es hoch dosieren, entstehen NW, ist eine Kombi von 2 Medis in niedriger Dosis vllt vorteilhaft.

Bewerten:4xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

17.12.2020 01:14

Indapamid ist kein gutes Medikament. Ich habe auch Indapamid genommen und hatte Wechselwirkungen. Versuch mal was vernünftiges wie Ramilich mit Amlodipin.Ramilich mit Furosemid und Metoprolol oder Bisoprolol. Wenn ACE Hemmer nicht helfen würde ich ramilich absetzen und dafür was anderes Fragen zu bekommen telmisartan z.b.

Bewerten:1xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Ramilich
Krankheiten:  Bluthochdruck
Themen:  Senioren
 Herz und Kreislauf

Verwandte Fragen

[]