Bekomme gelegentlich eşnen turboentzug

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
26.01.2019 um 11:58

Hallo erstmal... İch komme direkt zu meşnem dilemmer.... İch habevor ungefähr 2monaten mein suboxone konsum.. Bis zu zwei achter tableten 4monate lang durchgehend mindestens einandhalb also 12mg durch nase hauptsächlich... Es fing so an.... İch hatte nach fier monaten angefangen suboxone einfach nicht mehr zu konsumieren dafür mahm ich heroin.... Als ich ein monat durchgehend nur heroin mit weed konsumierte hatte ich fier fünf stunden nach letzter folie heroin geglaubt jetzt kan ich einfach mal ein viertel suboxone nehmen.... Mein kopf war auch mit, 2 bier intus und drei vier joints.... Plötzlich habe ich ein wahnsinsgefühl bekommen ich konnte mich selbst nicht mal zuordnen was los ist es war die hölle athemnot ähnlich wie ein koks kick nur das der beigeschmack wie verbranntes leben roch eine strenge die unsichtbar war wie in einem horrortripp ich rannte raus schlüssel auf dem tisch ich rannte drausen und wie eine spirale zog mich die körperliche strenge in eine strafe.. So zu beschreiben wie unsichtbare peitschen die meine seele angriffen und schlugen.. İch schrie wie ein behinderter ich schrie im takt dazu wie der turbo entzug mich immer tiefer quälte.. Nun gut ich nahm noch ein vşertel suboxone und nach 18 minuten ging es so..... İch hate am morgen dan mier heroin besorgt.. Doch immer wieder kam der nach geschmack ich konnte nicht schlafen aus purer angst eine schizofrenie ersten grades machte sich mier bekannt eine vol psychose.. Durch intensive gebete und einen puren glauben hatte ich soweit noch alles im griff ich lies fernseh licht in allen zimmern offen tage wochen nun vergangen jedoch einmal in zwei wochen komt eine baby version von dem ganzen drecks entzug athem bşschen schwerer... Und beängstigent.... İch raffe mich zur zeit zusammen ich bin ein mensch der eine starke seele hat jedoch ich bin am verzweifeln.. Bin auf heroin drauf ich drücke es so um die null sieben null acht gramm am tag zur zeit etwas reduziert.. Warum kommt dieser entzug denn noch ich habe zwei versuche gehabt in der zwischenzeit wieder auf suboxone zu kommen schaff es aber nicht der geschmacksinn zu allem sehr beinträchtigt... Durchgehend jeroin dann geht es ich schmecle dann das dope schohn aber ich habe angst warum nach so langer zeit über zwei monaten so gut wie kein suboxone.. Warum taucht der turbo entzug mitleren grades immer noch auf öeistens immer besser gesagt wenn ich am döswn bin augen zu und gehirn döst so hin in richtung schlaf... İch steh dann auf athme bedacht bete zu gott und rauche folie heroin.... Dann geht es bischen besser was soll ich tun mit heroin mich runterdosieren was rät ihr doktoren mier ich erbitte um rat.. Danke.. Gruss anonymos

Patientendaten

Geburtsjahr: 1977(42 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 64,0 kg
Größe: 178,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
26.01.2019 17:51

Lasse Dich in einer Spezialsuchtklinik behandeln.

Bewerten:0xNegative Bewertungen12x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Suboxone
Krankheiten:  Sucht
Themen:  Süchte und Essstörungen
 Neurologische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]