Bisoprolol Schienbein taub

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
12.03.2018 um 15:44

Guten Tag ich habe kürzlich Bisoprolol 1,25 nach einigen Monaten abgesetzt und dann ging es mir sehr schlecht. Als ich es wieder angefangen habe wurde es noch schlimmer. Habe so ziemlich alle beschriebenen Nebenwirkungen. Jetzt seit heute Morgen auch noch taube Knöchel und Schienbeine mit komischen Druckschmerz. Wird das bleiben, wie der Schwindel und das Schwitzen usw.?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1952(66 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 89,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
13.03.2018 00:10

Besuche unbedingt Deinen Arzt und spreche dies mit ihm durch, er wird auf Abhilfe bedacht sein.
Ich nehme das Bisoprolol auch nicht mehr, anstelle dessen habe ich jetzt Porocalan.
Alles Gute.

Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

12.03.2018 17:28

Nein! Das ist vollstaending reversibel! 1,25mg ist die niedrigste Dosis ueberhaupt. Ich nehme zwei mal 5mg und habe keine NW. Die Tachykardie wird natuerlich wieder einsetzten. Das Herz braucht beim Absetzen mehr Sauerstoff, das Minutenvolumen sinkt ab. Besprechen sie das bitte mit ihrem Arzt! Leider fehlen hier sehr entscheidene Parameter, wie z. B. Puls und Blutdruck. Betablocker wirken sehr effektiv bei allen Formen der Tachykardie.

Bewerten:5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Bisoprolol
Krankheiten:  Herzrhythmusstörungen
Themen:  Senioren
 Herz und Kreislauf

Verwandte Fragen

[]