Dulcolax, Dauerkonsum?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
28.12.2017 um 19:15
  • Medikament: Dulcolax Krankheit: Darmträgheit/ Divertikolose

Nach unzureichenden Versuchen mit Movikol, Leinsamen u.a. habe ich - Trägheit des Enddarmes, Vertikulose - mit Dulcolax gute 'flutschige' Erfahrung gemacht. Frage: ist eine Toleranzentwicklung zu erwarten, was dann? Wäre ein Umstieg auf Rhizinus sinnvoll?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1945(72 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 79,0 kg
Größe: 172,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

6 Antworten:

Ricini
Benutzerbild von Ricini
23.04.2019 18:20

Nachdem "sanego" Macrogol nicht in der Medikamentenliste aufführt, empfiehlt es sich, in seiner Suchmaschine die Begriffe "Macrogol Beipakzettel" einzugeben; vermutlich weiß man dann mehr.

Hierzu sei ergänzt: Während man sowohl durch die Einnahme von Macrogol als auch durch Rizinusöl den Darm zu reinigen vermag, gibt es doch einen wesentlichen Unterschied, indem sich durch die Einnahme von Rizinusöl die im Körper deponierten Gifte und Schwermetalle über die Leber ausleiten lassen; konkret: Quecksilber ist im menschlichen Körper nur in methylisierter Form vorhanden, das zu 80 Prozent über die Leber ausgeschieden wird.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nastja

23.04.2019 13:34

Hallo
So spät gibt es hier noch Antworten
. Ich habe leider auch immer noch das Problem, mir wurde jetzt Macrogol empfohlen,das kann man länger nehmen.
Hat jemand damit Erfahrung ?

Gruß nastja

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Ricini
Benutzerbild von Ricini
23.04.2019 09:44

frank44
Doch, genau so, indem es hier zu unterscheiden gilt: Ausnahmslos sämtliche direkt wirkenden Abführmittel sollten wegen der Gewöhnungsgefahr nur kurzfristig angewendet werden, seien dies die von der Pharmaindustrie hergestellten Fertigpräparate oder die Abführtees, die wegen der darin enthaltenen Anthrachinonderivate (z. B. Senna) gleichfalls ihre Risiken bergen. Allein Rizinusöl ist zufolge dessen indirektem Wirkungsmechanismus im menschlichen Körper für eine längerfristige Einnahme geeignet, aber selbstverständlich nicht täglich wegen der Gefahr der Elektrolytverluste.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
22.04.2019 18:29

Einfach locker flockig? Weder das eine noch das andere ist für die Dauereinnahme gedacht. Alle Abführmittel sollten nur kurzfristig angewandt werden.

Die Divertikose ist Folge deines falschen (Ess)Verhaltens. Ob ein Umstieg auf was auf immer sinnvoll ist? Glaube ich eher nicht. Die Ursachen für die Darmträgheit müssen angegangen werden. Alles andere ist nur zur kurzzeitigen Unterstützung.

Helfen kann neben anderen ein Ernährungsberater. Organische Ursachen sollten ärztlicherseits auch ausgeschlossen werden.

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Ricini
Benutzerbild von Ricini
22.04.2019 17:42

Im Gegensatz zu allen anderen in der Apotheke erhältlichen Abführmitteln wirkt Rizinusöl im menschlichen Körper nicht direkt durch eine Reizung des Darms, sondern indirekt durch eine Aktivierung bzw. Synthetisierung körpereigener Stoffe, wodurch eine Gewöhnung und damit eine Abstumpfung ausgeschlossen ist. Die pharmazeutische Fachliteratur empfiehlt als Dosis für Erwachsene 30 ml, dies am besten morgens früh auf nüchternen Magen eingenommen.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
29.12.2017 17:09

Dulcolax ist kein Dauermedikament und sollte nicht über 14 Tage hinaus genommen werden.
Lasse Dich von Deinem Arzt beraten!

Bewerten:0xNegative Bewertungen2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Dulcolax

Verwandte Fragen

[]