Ein neuroleptikum gegen Unruhe, generalisierte angststoerung, agitiertheit

Aramis1984

Frage gestellt am
29.09.2015 um 09:17

Nochmals meine frage an euch: wer kennt gute medikation gegen Angstzustaende, starke Unruhe, Dissiziation, Agitirtheit und kann mir einen Rat geben womit man diese starke Unruhe, Agitiertheit und Angst bekaempfen kann?
Muss noch dazu sagen, dass ich gegen meisten Neuroleptika und Antidepressiva ausserst sensiebel bin und all die moeglichen Nebenwirkungen bekomme! Daher soll das medikament moeglichst ohne Extrapyramidale Nebenwirkungen sein und mich nicht umhauen soll!
danke fuer eine Antwort
Gruss Michi

Patientendaten

Geburtsjahr: 1984(31 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 79,0 kg
Größe: 178,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

5 Antworten:

Benutzer gelöscht?

03.10.2015 21:10

Das wird sich weisen. Probieren geht über..

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Aramis1984

03.10.2015 09:40

Vom Frage-Steller selbst

Danke euch, Leute fuer die Antworten!
Ich habe vor jedoch das Seroquel durch Promethazin ersetzen. Mal schauen was es bringt! Es soll gut gegen Unruhe und Persoenlichkeitsstoerungen und Angst wirken. Ist es ne gute idee?

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nina-Nicole70…
Benutzerbild von Nina-Nicole7010
02.10.2015 21:23

Machst du auch eine Psychotherapie? Das ist natürlich außerdem wichtig - neben dem Medikament.
Warst du schonmal in einem psychosomatischem Krankenhaus? Und falls ja, wann war das. Falls nicht, sollte man darüber mal nachdenken.
Manchmal ist eine ambulante Therapie nicht mehr ausreichend. Man kann stationär intensiver behandelt werden.
Aber sowas muss natürlich der behandelnde Facharzt entscheiden, da er dich am besten kennt.

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Nina-Nicole70…
Benutzerbild von Nina-Nicole7010
02.10.2015 21:17

Ich denke mal, dass du die verschriebenen Medikamente in Abstimmung mit dem behandelnden Facharzt abgesetzt hast, da Nebenwirkungen zuerst auftreten können und dann verschwinden können.
Wenn bei dir schon alle möglichen Medikamente ausprobiert wurden und die Nebenwirkungen zu stark sind, könnte ein rezeptpflichtiges Johanniskraut verschrieben werden. Es ist allerdings ein heilpraktisches Medikament, welches nicht so stark wirkt wie ein Antidepressiva. Aber jeder Körper reagiert ja anders auf ein Medikament.

Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

29.09.2015 18:14

Hallo
Da wird dir niemand einen Rat geben können.Die ganzen Pp wirken bei jedem unterschiedlich, wenn sie bei dei einem gut, und mit keinen oder wenig Nw ansprechen heißt das noch lange nicht dass das bei dir auch der Fall ist.
Du mußt geduldig sein und dich mit deinem Arzt über das weiter vorgehen absprechen.
Lg und Mut kurt

Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]