Verschriebene Medikamente machen mich immer müder und lustloser. Kann ich ein Teil absetzen?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
30.12.2012 um 11:00

Hallo,
hatte im Mai 2011 einen Schlaganfall von dem ich mich gut erholt habe. Nun nehme ich auf anraten des Arztes immer noch die gleichen Arzneien wie kurz nach dem Schlaganfall. Diese habe ich nun im Verdacht, dass sie meine Gewichtszunahme 10 KG, ständige Müdigkeit und Lustlosigkeit hervorrufen.

Meine Frage ist, wie gehe ich am besten vor zur Reduzierung der Medikamente. Kann das der Hausarzt?

Tabletteneinnahme täglich.

Cholesterin 131, GOT 40, GPT 42, Harnsäure 6,78 Gesamtes Blutbild innerhalb der Werte.

Nichtraucher

Patientendaten

Geburtsjahr: 1964(48 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 99,0 kg
Größe: 175,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0xNegative Bewertungen3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
31.12.2012 17:47

@peklim, nicht immer ist ein Hinweis in der von n Dir gerne angewandten Art wirklich hilfreich, vielleicht solltest Du auch mal eigene Sachkunde zeigen oder besser schweigen!
Hier geht es nicht um die Überprüfung der verträglichkeite der Medikamente untereinander, hier geht es um lebenserhaltende Medikamente, die von ärztlicher Seite genau für diesen Patienten zusammengestellt wurden, um einem erneutem Schlaganfall, der ja in manchen Fällen auch tödlich enden kann, vorzubeugen!
Bitte mal darüber nachdenken! OK?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
ich wills wis…
Benutzerbild von ich wills wissen
31.12.2012 17:42

Ich gehe mal davon aus, das Deine Medikation richtig ist und das Du es allein Deinen Medikamentan verdankst, das Deine Werte jetzt so sind wie sie sind!
Du wirst diese Medikamente unter Umständen sogar lebenslang einnehmen müssen, um einem erneuten Schlaganfall nach besten Möglichkeiten zu verhindern!
Rede mal mit Deinem Arzt darüber, ich glaube, er wird entsetzt sein!

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

30.12.2012 21:39

schau mal nach ob es Wechselwirkungen der Medikamente gibt.

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungs-Check-104131.html

und mit dem Ergebnis zum Arzt.

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]