Doxycyclin und bleibende Nebenwiekungen

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
16.08.2019 um 19:41

Hat jemand durch die Einnahme von Doxycyclin bleibende, irreversible Nebenwirkungen, wie Muskel- und Gelenkschmerzen? Beziehungsweise wie lange kann es nach Absetzen des Medikaments dauern bis die Nebenwirkungen vergehen?

Patientendaten

Geburtsjahr: 1978(41 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 58,0 kg
Größe: 160,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Freima

19.08.2019 19:22
Hallo! Ich habe auch eine Borreliose und muss das Medikament noch nehmen...
Habe die gleichen Symptome. Ist es bei dir schon besser geworden?
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Zeyla
Benutzerbild von Zeyla
17.08.2019 09:57
Ich denke eher, das sind Nachwirkungen der Borreliose, die macht ja Muskel-und Gelenkschmerzen und das kann auch ne Weile andauern. Das ein Antibiotikum sowas macht, wäre mir nicht bekannt. Wie schon gesagt, Arzt fragen.
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

16.08.2019 20:40
Jedes Antibiotikum hat Nebenwirkungen. Im Normalfall gehen diese bei Absetzen des Medikamentes schnell zurück. Wenn du meinst,die Nebenwirkungen sind irreversibel ,Konsultation des Hausarztes.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Doxycyclin
Krankheiten:  Borreliose
Themen:  Infektionen

Verwandte Fragen

[]