Nebenwirkung von Gabapentin andere wirksame Behandlungsmöglichkeiten

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
17.04.2015 um 11:13

Hallo,

Nach einer Meniskus-OP re. und einem Radunfall mit Sprunggelenkverletzung und Sehnenriss
und nachfolgender 6 wö. ärztl. auferlegten absoluten Schonung habe ich jetzt Gehbeschwer-
den und vor allem
nächtlich tobende Schmerzen in den Beinen und im li. Oberschenkel, die
mit trotz Einnahme wirkungsloser Schmerztabletten den Schlaf rauben.
Die Neurologin verordnete nach sehr lössiger <untersuchung Gabapentin in verschied. Dosen:
100 mg, 400 und 600 mg und küpndigte an, dass "man" bis 3600 mg täglich erhöhen könne.
Für mich ein "Alb", da ich schon früher heftige Nebenwirkungen auf dieses "Medikament" hatte,
die mir die L.lebensqualität fast gänzich genommen hat.
Ich war ständig "neben mir", hatte Gleichgewichtsstörungen, wusste manchmal nicht, wo ich war,
hatte heftigste Wortfindungsprobleme,verlor ständig den Zusammenhang, konnte letztlich
die Wohnung nicht mehr verlassen, hatte ständig Angst vor allem.

Ich habe damals dieses "Medikament" ausschleichen lassen und war wieder "ich".

Ich möchte das alles nicht nochmal erleben, wer kann mir hier raten?

Patientendaten

Geschlecht: weiblich
Gewicht: 72,0 kg
Größe: 164,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewerten:2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

123-123

17.04.2015 11:26
Hallo,da mußt du ja was durchmachen, du schreibst nicht, wann die Op.war, und das du das Medikament abgesetzt ,auc#sschleichen, wie du schreibst, ist sicher auch ok,und mit deinem Arzt auch besprochen. Ich hatte vor 5 jahren..Meniskus -Op.,hatten Bänderriss und ein verkapseltes Haematom, also große Op, und danach 2x punktiert, aber dann tat nichts mehr weh, hatte keine Einschränkungen,mußte auch keine Medikamente nehmen.Ja..wie soll man dir raten, du wirst ja ständig beim Orthop. oder Chir. sein, Physiotherapie ist wichtig, der Arzt soll nochmal röntgen, MRT machen,denn die Schmerzen, das sollte nicht sein,auch wenn es vielleicht erst 1 Monat her ist, mach Dampf, kann nicht sein, das du solche Beschwerden hast. Ich wünsche dir alles Liebe ....123-123
Bewerten:1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Verwandte Fragen

[]