Anwendungsdauer von Lyrica

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
16.05.2014 um 20:07

Ich bin nach 3 Rückenoperationen, die leider nicht den erhofften Erfolg brachten, kürzlich in einer Schmerzklinik auf mehrere Medikamente eingestellt worden. Unter anderem auf Lyrica wegen der neuropathischen Schmerzen. Meine Belastbarkeit ist noch sehr gering, aber die einschießenden Schmerzen sind abgeschwächter. Das ist zunächst nach meiner langen Leidenszeit mit vielen Höhen und Tiefen ein wenig entspannter, aber ich mache mir Gedanken, wie lange ich Lyrica jetzt nehmen muss. Neben Lyrica nehme ich noch 2mal 40mg Targin sowie 90mg Cymbalta u 30mg Mirtazapin. So bin ich in der Lage täglich meine Physio zu machen um meine Muskulatur zu stärken. Ob ich zurück ins Berufsleben kann weiß ich momentan nicht, bin seit fast einem Jahr krank geschrieben. Meine Fragen drehen sich ständig um die Themen "Einnahme der Medis" sowie meine geringe Belastbarkeit. Muss ich Lyrica jetzt mein Leben lang einnehmen oder wird alles besser, wenn meine Muskulatur entsprechend gestärkt ist? Wer weiß eine Antwort?

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

3 Antworten:

Anonymer Benutzer

17.05.2014 09:17

Vom Frage-Steller selbst

Lieben Dank 0110rose und Roseloma für eure Antworten. Ja, mehr Schmerzfreiheit habe ich seit kurzer Zeit. Wenn nur die Belastbarkeit höher wäre. So muss ich leider viel liegen...ich baue darauf, dass durch die Physio meine Muskulatur irgendwann gestärkt ist, und ich mehr Lebensqualität erreiche. LG Joco469
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
0110rose
Benutzerbild von 0110rose
17.05.2014 00:01
Nur durch Lyrika 150 mg 1-0-1-0 und Transtec Pro Schmerzpflaster und Prednisolon 2,5 mg habe ich eine Schmerzlinderung, nicht Schmerzfreiheit erfahren.
Muß noch einige Tabletten mehr einnehmen, unter anderem auch Mirtazapin.
Mach Dir wenn möglich nicht so viele Gedanken, wichtig ist und zählen tut doch nur das es Dir besser geht! LG 0110rose
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
roseloma
Benutzerbild von roseloma
16.05.2014 22:49
Also mach dir mal keinen Kopf wegen Lyrica oder Targin. Du brauchst eben wegen den Schmerzen diese Medikamente. Ich nehme schon über ein Jahr wegen einer Gürtelrose diese Medikamente und noch zwei mehr. Leider machte ich mir auch Gedanken wegen einer Abhängigkeit. Aber solange ich diese Schmerzen habe kann ich sie nicht weg lassen. Ich habe sie auch mal reduziert aber nicht lange. Von einem lebenslang diese Medis zu nehmen muss nicht sein wenn es mit den Schmerzen besser wird. Kümmere dich mal um einen Schwerbehinderten Ausweis das ist sehr wichtig für dein Berufsleben. Gute Besserung.
Bewerten:0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu

Medikamenten:  Lyrica
Krankheiten:  Neuropathie
Themen:  Neurologische Erkrankungen

Verwandte Fragen

[]